Unterrichtszeiten:

Der Unterricht findet montags bis freitags von 08:00 bis 16:30 Uhr statt.

Zertifikat/Abschluss:

Erhalte dein IHK-Abschlusszeugnis und ein Zertifikat von karriere tutor®.

Standorte:

Zwölf Standorte stehen bereits zur Verfügung, weitere in Kürze.

Das erwartet dich in deiner Umschulung

Die Umschulung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung erfolgt in Vollzeit, wobei der Unterricht vormittags am Ausbildungsort stattfindet und von pädagogischem Fachpersonal unterstützt wird. Nachmittags kann flexibel von zu Hause aus gelernt werden. Abhängig vom Standort und IHK-Vorgaben variiert die Dauer des Praktikums zwischen 6 und 9 Monaten. Für detaillierte Informationen zu standortspezifischen Durchführungsformen und Praktikumsdauer in der Fachinformatik der Anwendungsentwicklung steht unser Beratungsteam zur Verfügung. Du kannst dir weiter unten exemplarisch den Lehrplan für das 6-monatige Praktikum herunterladen.

Die praxisnahe Vermittlung relevanter Inhalte bereitet dich während deiner Umschulung effektiv auf die Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer vor und beinhaltet sowohl theoretische als auch praktische Unterrichtsphasen. Nach deiner Umschulung kannst du selbstsicher und erfahren in deinen neuen Beruf als Fachinformatikerin oder Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung.

Fachleute für Anwendungsentwicklung im IT-Bereich sind maßgeblich an der Gestaltung von Unternehmenssoftware beteiligt. Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) beschäftigst du dich mit der Realisierung unterschiedlichster Softwareprojekte. Du konzipierst und programmierst Software nach Kundenwünschen, testest Anwendungen, passt sie an und entwickelst benutzerfreundliche Bedienoberflächen. Eine Umschulung bei karriere tutor® bietet dir eine erstklassige Einstiegsmöglichkeit in diesen anerkannten Ausbildungsberuf. Weitere Infos findest du hier.

kostenfreie Online-Infoveranstaltung!

Warum du jetzt mit einer Umschulung beginnen solltest und wie du dir diese völlig kostenfrei sichern kannst, erklären wir dir in unserer kostenfreien Live-Infoveranstaltung. Sei dabei und nutze diese exklusive Gelegenheit, all deine Frage geklärt zu bekommen!

Platz sichern

Das wirst du bei uns lernen

Starte deine Karriere in der Anwendungsentwicklung! Im ersten Jahr lernst du in einem modernen, digitalen Umfeld alles von Microsoft Office 365 über Windows Server bis hin zu Linux-Grundlagen, IT-Hardware und Netzwerken. Im zweiten Jahr tauchst du tief in Java-Programmierung, Datenbanken und Datenverarbeitung ein, lernst UML für die Anwendungsentwicklung und bekommst wertvolle Einblicke in rechtliche Grundlagen sowie Buchführung und Kostenrechnung. So bist du bestens für deine Abschlussprüfung vorbereitet! Abhängig vom Standort und IHK-Vorgaben variiert die Dauer des Praktikums zwischen 6 und 9 Monaten. Für detaillierte Informationen zu standortspezifischen Durchführungsformen und Praktikumsdauer in der Fachinformatik der Anwendungsentwicklung steht unser Beratungsteam zur Verfügung. Du kannst dir weiter unten exemplarisch den Lehrplan für das 6-monatige Praktikum herunterladen.

Über den orangenen Button kannst du dir exemplarisch den Lehrplan für das 6-monatige Praktikum herunterladen.

Grundlagen für IT-Hardware und Betriebssysteme, inklusive Windows

Grundlagenkenntnisse zu Netzwerken und Internettechnologien

Vertiefung der Kenntnisse zu Netzwerken und Internettechnologien

Einführung in Linux

Verwaltung von Windows Server

Virtualisierung und Telekommunikation im Fokus

Support und Service im IT-Umfeld

Kenntnisse in Programmiersprachen und prozeduraler Programmierung

Grundlagen Objektorientierter Programmierung

Entwurf und Entwicklung komplexerer Anwendungen mit UML

Java: Datenverarbeitung mittels Datenbanken

Java: Datenverarbeitung mittels Dateien und Streams

Java: Weitere Tools zur Programmierung

Datenbanken und SQL: Umgang mit Daten

Informationssicherheit und Datenschutz im Blick

Digitalisierte Bildung (Bildung 4.0) im Virtual Classroom

Nutzung von Microsoft Office 365 Anwendungen

Grundlagen in HTML und CSS

Präsentationstechniken für wirkungsvolle Auftritte

Grundlagen Projektmanagement: Einführung in die Projektarbeit

Vertiefung Projektmanagement: Planung, Steuerung und Umsetzung von Projekten

Rechtliche Grundlagen für Personal und Marketing

Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung im Rechnungswesen

Praktische Einblicke im Rahmen eines betrieblichen Praktikums

Intensive Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Deine Benefits

2.500€ Bildungsprämie

Raspberry Pi als Programmierwerkzeug

Laptop mit 32 GB RAM nach erfolgreichem Abschluss geschenkt

Monatlich 150 € Weiterbildungsgeld für Bürgergeldbeziehende

Erfahrenes Dozententeam und Online-Selbstlernphasen für maximale Flexibilität.

Hervorragende Jobperspektiven in der Fachinformatik der Anwendungsentwicklung

Bewerbungscoaching inklusive

Persönliche Beratung und Unterstützung.

Zielgruppe

  • Arbeitslose und Arbeitssuchende
  • Personen ohne Berufsabschluss (Studium oder Ausbildung)
  • Personen mit Berufsabschluss (Studium oder Ausbildung)
  • Menschen mit Behinderung 
  • Arbeitnehmende 
  • Soldatinnen und Soldaten
  • Rehabilitanden

Voraussetzungen

  • Mindestalter von 18 Jahren. 
  • Es besteht bereits eine Arbeitslosigkeit (oder tritt bald ein). 
  • Du bist nicht ausreichend qualifiziert, um eine neue Stelle zu finden.
  • Du kannst deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben. 
  • Du hast deinen erlernten Beruf seit mehr als vier Jahren nicht ausgeübt. 
  • Dein erlernter Beruf ist nicht zukunftsfähig.
  • Du hast zwar keine abgeschlossene Ausbildung, aber bereits mindestens drei Jahre gearbeitet. 

Keine Sorge, wir haben dich im Blick

Solltest du wegen Krankheit oder anderen Vorkommnissen fehlen, sind unsere Lernmaterialien so strukturiert, dass du sie flexibel und problemlos nacharbeiten kannst. Unsere Dozentinnen und Dozenten stehen dir bei deiner IHK Umschulung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung zur Seite und sorgen dafür, dass du den Anschluss nicht verlierst. Auch mit Familie ist die Umschulung bei uns gut zu bewältigen. Dank flexibler Online-Selbstlernphasen und Unterstützung des Dozententeams kannst du deine Umschulung auch problemlos mit familiären oder privaten Verpflichtungen in Einklang bringen.

Unsere Standorte

Darum ist eine Umschulung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung (m/w/d) die beste Entscheidung, die du heute treffen kannst.

Illustration: Gender

Hervorragende Jobchancen

IT-Fachkräfte werden händeringend gesucht: Aktuell gibt es 149.000 freie Stellen auf dem Arbeitsmarkt.

Illustration: Gender

Gutes Einstiegsgehalt

Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) liegt dein Einstiegsgehalt bei bis zu 60.000 € / Jahr.

Illustration: Gender

Branchenvielfalt

Profitiere von einem vielseitigen Einsatz neuer Fähigkeiten in vielen Bereichen der Arbeitswelt.

Illustration: Gender

Spannendes Aufgabengebiet

Auf dich warten viele abwechslungsreiche Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Worauf wartest du noch?

Warum deine Umschulung mit uns zum Erfolg führt

Mit einer Umschulung zum Fachinformatiker IHK bei karriere tutor® liegst du genau richtig. Denn wir sind stets an deiner Seite und begleiten dich auf dem Weg in deine erfolgreiche berufliche Zukunft – mit einer einzigartigen Kombination aus Praktikum, digitalem Unterricht und individueller Online-Betreuung.

100 % Förderung

mit Bildungsgutschein, BFD, IFLAS, QCG und Rehabilitationsförderung

Hohe Flexibilität

Du kannst deine Umschulung komplett digital absolvieren.

Gezielte Beratung

Wir beraten dich persönlich und individuell.

Top-Services

Bewerbercoaching und Online-Trainings sind inklusive.

Die Illustration eines Absolventenhutes steht für den erfolgreichen Abschluss einer Online-Weiterbildung bei karriere tutor®.

Mit karriere tutor® auf Erfolgskurs

Was bedeutet Erfolg für dich? Wir verstehen darunter, dass wir dich mit unseren digitalen Umschulungen und Services wie z.B. Bewerbercoachings weiterbringen – persönlich und beruflich. Unser oberstes Ziel ist es, dass du einen neuen Beruf findest und eine neue Karriere beginnen kannst! Uns ist außerdem wichtig, dass du dich bei karriere tutor® gut aufgehoben fühlst und Spaß am digitalen Lernen hast. Du sollst von unserem durchdachten Angebot und unserer individuellen Betreuung optimal profitieren und mit dem Zertifikat in der Tasche auf dem Arbeitsmarkt voll durchstarten können. Das siehst du genauso? Das freut uns – herzlich willkommen bei karriere tutor®!

Du bist arbeitssuchend, in Kurzarbeit tätig oder sorgst dich, dass dein Beschäftigungsverhältnis gefährdet sein könnte?

Dann informiere dich noch heute über eine geförderte Umschulung.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Umschulungen

Das Wichtigste zum Thema Umschulungen. Weitere Fragen und Antworten findest du hier.

Für Bürgergeldbeziehende gibt es zunächst einen monatlichen Bonus von 150 Euro, der zu den regulären Bezügen hinzukommt. Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Person bei erfolgreichem Bestehen der Zwischenprüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer (HK) oder Steuerberaterkammer (StBK) eine Einmalzahlung von 1.000 Euro. Nach bestandener Abschlussprüfung bei einer dieser Institutionen gibt es am Ende der Umschulung sogar eine zweite Prämie von 1.500 Euro.
Es ist wichtig zu wissen, dass die Prämie und das Weiterbildungsgeld nicht von uns ausgezahlt wird. Diese finanzielle Unterstützung erfolgt vielmehr durch das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit. Wir stehen dir jedoch bei der Beantragung dieser Fördermittel gerne zur Seite.
Sofern von der zuständigen IHK oder Agentur für Arbeit nicht anders vorgegeben, bist und in der Regel von morgens 8:00 Uhr bis zur Mittagspause am Standort. Für den Nachmittagsunterricht bietet sich dir die Möglichkeit, flexibel von zu Hause aus zu lernen.
Sofern von der zuständigen IHK nicht anders vorgegeben, darfst du maximal 10 % der Umschulungsdauer fehlen.
Ja, du kannst und solltest die verpassten Inhalte eigenständig nacharbeiten. Allerdings kann die Fehlzeit durch die Nacharbeit nicht pauschal ausgeglichen werden, hierfür wird zunächst die Zustimmung der zuständigen IHK benötigt. Wenn Teilnehmende bei einer jährlichen Arbeitszeit von 220 Tagen eine Fehlzeit von bis zu 10% haben, stuft die Industrie- und Handelskammer (IHK) dies als geringfügig ein und lässt sie ohne weitere Prüfung zur Abschlussprüfung zu; bei höherer Fehlzeit erfolgt eine Einzelfallprüfung, und obwohl die Möglichkeit besteht, eigenständig nachzuarbeiten, ist dafür während der regulären Unterrichtszeiten in der Regel wenig Zeit.
Ja, du hast einen Anspruch von 20 Urlaubstagen im Jahr. Die Tage sind während der Unterrichtszeit vorgegeben. Bei einem 6-monatigen Praktikum besteht ein Urlaubsanspruch von maximal 10 Tagen. Bei einem Praktikum, das 9 Monate dauert, erhöht sich dieser Anspruch auf bis zu 15 Tage. Die genaue Planung erfolgt in Abstimmung mit dem Praktikumsbetrieb. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben alle Teilnehmenden frei.
Das ist von deinem Leistungsträger abhängig und sollte individuell abgesprochen werden.
Der genaue Ablauf der Zwischen- und Abschlussprüfung einer IHK-Umschulung kann je nach Beruf und jeweiliger Industrie- und Handelskammer variieren. In der Regel gibt es jedoch bestimmte Abläufe:

Vorbereitung: Die Umschulung umfasst in der Regel sowohl theoretische als auch praktische Inhalte, die zur Prüfungsvorbereitung dienen.

Prüfungsunterlagen: Vor der Prüfung erhalten die Teilnehmenden alle notwendigen Informationen und Unterlagen, oft auch Musterprüfungen für die Vorbereitung.

Zwischenprüfungen: In manchen Berufen gibt es Zwischenprüfungen, die als Leistungsstand-Checks dienen. Deren Anzahl und Zeitpunkte sind von der jeweiligen IHK festgelegt.

Prüfungstag: Am Tag der Prüfung muss man sich ausweisen können. Es gibt oft einen schriftlichen und einen praktischen Teil, manchmal auch einen mündlichen.

Bewertung: Nach der Prüfung erfolgt die Auswertung, und die Teilnehmenden erhalten ein Zeugnis bzw. Zertifikat, das die erbrachten Leistungen dokumentiert.

Bestehensregelung: Es gibt oft eine Mindestpunktzahl oder -bewertung, die erreicht werden muss, um die Prüfung zu bestehen. Manchmal muss jeder Prüfungsteil einzeln bestanden werden.

Wiederholung: Bei Nichtbestehen gibt es in der Regel die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen. Die Bedingungen dafür sind je nach IHK unterschiedlich.