Förderung durch die Einkommenssteuer: Weiterbildungen steuerlich absetzen

Auch wenn du deine Weiterbildung selbst bezahlst, gibt es Fördermöglichkeiten. Mit der Einkommenssteuerförderung kannst du die entstandenen Kosten einfach von der Steuer als Werbungskosten absetzen. Das ist auch bei den Weiterbildungen von karriere tutor® möglich.

Die einzige Voraussetzung, die gemäß Berufsbildungsgesetz § 1 dafür erfüllt werden muss: Du wählst eine Weiterbildung, die entweder

  • deine berufliche Einsatzbereitschaft erhält und anpasst oder erweitert, um beruflich aufzusteigen, oder
  • dir im Rahmen einer Umschulung einen Berufswechsel ermöglicht.

Jetzt beraten lassen

So funktioniert die Förderung

SCHRITT 1

Weiterbildung auswählen

Wähle eine Weiterbildung, die zu deinen beruflichen und persönlichen Zielen passt.

SCHRITT 2

Karriereplan erstellen

Gemeinsam erstellen wir dann deinen persönlichen Karriereplan, der auf deinen beruflichen Qualifikationen basiert und deine Ziele und Wünsche berücksichtigt. Das funktioniert ganz einfach per Telefon, Skype oder Hangout.

SCHRITT 3

Karriereplan umsetzen

Sobald dein Plan steht, kannst du mit deiner Weiterbildung beginnen. Im Rahmen unseres Komplettangebots kannst du ergänzend zur Weiterbildung kostenfrei an unseren Bewerbungscoachings teilnehmen und dein Profil noch intensiver schärfen.

SCHRITT 4

Weiterbildung steuerlich geltend machen

Wenn du die ersten drei Schritte zur Förderung durch die Einkommensteuer getan hast, kannst du deine Weiterbildung als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Wie du am besten vorgehst, um deine Steuerrückerstattung zu erhalten, kann dir deine Steuerberaterin oder dein Steuerberater im Detail erklären.