• Kundengruppe: Arbeitsuchende
  • Voraussetzungen: Keine bestimmten Voraussetzungen notwendig
  • Abschluss: Erhalt einer Teilnahmebescheinigung
  • *Dauer in Unterrichtseinheiten (=UE): 1 UE = 45 Minuten. Lernzeit von 9:00 – 16:30 Uhr bei Vollzeit und von 9:00 – 13:00 Uhr bei Teilzeit

 

Entdecken Sie mit unserem zertifizierten Kurs Selbstmanagement Ihre Stärken, entwickeln Sie Ihre Selbstkompetenz und erreichen Sie so leichter Ihre Ziele.

„Was sind meine Ziele?“, „Habe ich Ziele?“, „Was ist für mich erstrebenswert und was sind meine Werte?“, „Wie erreiche ich, was ich möchte? Und was bin ich bereit dafür zu tun?“ Diese Fragen stellt sich jeder im Lauf seiner Karriere. Viele scheitern entweder daran, dass sie nicht wissen, was sie wollen oder was zu ihnen passt. Andere scheitern daran, dass sie sich vieles wenig konkret und klar vornehmen nach dem Motto: „Eigentlich könnte man ja mal“, aber sie bringen ihre Vorhaben weder an den Start noch zu einem erfolgreichen Ende.

Das kennen die meisten, privat sowie auch beruflich. Jeder Mensch ist individuell und hat seine eigenen Strategien und Motive. Sind Sie eher eine Lerche oder eine Eule? Um sich selbst managen zu können, muss man sich selbst einmal gezielt in gewissen Fragen kennenlernen und wahrnehmen. Dafür gibt es unterschiedliche Fragestellungen und Coaching-Methoden. Um die richtige Methode für Sie zu finden, stellen wir Ihnen einige davon vor und Sie können diese direkt mit bereitgestellten Hilfsmitteln ausprobieren. So erfahren Sie einiges über sich selbst und haben am Ende des Kurses die passende Methode für sich gefunden, um Ihre Zeit effizient in allen Bereichen nutzen zu können.

Einführung in Selbstmanagement und Umgang mit sich selbst

Um das richtige Verständnis für Selbstmanagement zu erlangen, beginnen wir mit der Einführung sowie Erläuterung des Begriffes „Selbstmanagement“. Die einzelnen Teilbereiche wie Erkenntnis, Beziehung, Zielsetzung, Entscheidung und Handlung werden verdeutlicht. Im Bereich Ich-Kompetenz lernen Sie, wie Ernährung, Bewegung, Schlaf und Bedürfnisse sie täglich beeinflussen. Abschließend wird die Bedürfnispyramide nach Maslow und das Verständnis zu Bedürfnissen nach M. Rosenberg erläutert.

Umgang mit Stress

Stress wird in Distress (negativer Stress) und Eustress (positiver Stress) unterschieden. Wie Sie mit beiden Stressarten umgehen, wie Sie auf Ihren Körper hören und achten, lernen Sie in diesem Modul. Ebenso wird verdeutlicht, wie Sie Stressoren und Saboteure richtig erkennen und wie Sie Ihre Unterstützer einsetzen, um mit schwierigen Situationen umzugehen. Was ist Resilienz und wie nutzt man sie? Diese Fragen werden beantwortet. Persönlichkeitsmodelle wie die Big Five und Meta-Programme werden anschaulich präsentiert. Ziele nach der SMART-Methode und die Erstellung von Vision-Boards runden das Modul ab.

Selbstmanagement-Methoden

Ihr Mindset gibt Ihnen darüber Auskunft, wie Sie denken. Hier wird zwischen dem Fixed Mindset und dem Growth Mindset unterschieden.
Mit den klassischen Selbstmanagement-Methoden, wie Pareto-Prinzip, ABC-Methode oder Eisenhower-Methode, lernen Sie Aufgaben zu selektieren und Ihre Zeit zu optimieren. Neue Selbstmanagement-Methoden wie Getting Things Done (GTD) sowie die Pomodoro-Technik helfen Ihnen, Ihren inneren Schweinehund besser zu bekämpfen und fokussierter durch den (Arbeits-)Alltag zu kommen. Dazu zeigt Ihnen Ihre Dozentin verschiedene Arten der Arbeitsorganisation.

Kreative Selbstmanagement-Techniken

Im letzten Modul lernen Sie kreative Selbstmanagement-Techniken. Dabei spielt das kreative Denken eine ebenso wichtige Rolle wie Freiraum schaffen oder auch die kreativen Prozesse an sich. Bei der Ideenfindung ist es ausschlaggebend, die Hürden zu überwinden und einfach anzufangen. Dabei hilft vielen das „Eat the frog first“-Prinzip: Fangen Sie mit der unangenehmsten oder schwersten Aufgabe an. Danach fallen Ihnen andere Aufgaben leichter und Sie fühlen sich besser. Es gibt aber auch Tage, wo es einem besonders schwerfällt. Dann erreicht man mehr, wenn man Dinge macht, auf die man mehr Lust hat oder die einem besser liegen. Mit dem Mindmapping präsentiert die Dozentin eine effektive Methode zur Ideenfindung. Zum Schluss werden noch die Kopfstandmethode sowie die Walt-Disney-Methode präsentiert.

Nach der Weiterbildung Selbstmanagement können Sie nicht nur strukturierter arbeiten, sondern Sie haben auch gelernt, sich selbst besser zu verstehen und Ihr Potenzial richtig zu entfalten. Melden Sie sich gleich dazu an!