• Kundengruppe: Arbeitsuchende
  • Voraussetzungen: Eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie Berufserfahrung
  • Prüfungsleistung: Ausbildereignungstest der IHK
  • Zertifikat: IHK Zertifikat (Ada-Schein)
  • *Dauer in Unterrichtseinheiten (=UE): 1 UE = 45 Minuten. Die UE enthalten eine Lernzeit von 9:00-16:30 Uhr bei Vollzeit. Und von 9:00-13:00 Uhr bei Teilzeit.

 

Mit der Ausbildereignungsprüfung zum Ausbilder: Mit unserer Vorbereitung kein Problem. Denn Ausbilder zu sein, ist nicht mehr dasselbe, wie es noch vor einigen Jahren war. Neue Aufgabenfelder und Hürden erwarten Sie als Ausbilder.
Das duale Ausbildungsprinzip in Deutschland mit seiner gleichzeitigen Vermittlung von fachlichem Theoriewissen und praktischen Kenntnissen genießt weltweit einen sehr guten Ruf. Gerade auch in Zeiten des Fachkräftemangels kommt der innerbetrieblichen Ausbildung eine immer größere Bedeutung zu. Eine entscheidende Rolle dabei spielt der Ausbilder, der nicht nur Ansprechpartner für die Auszubildenden, sondern auch insgesamt für die Ausbildung im Betrieb zuständig ist. Als Voraussetzung für seine Arbeit benötigt er den Ausbildereignungsschein.

Diese Weiterbildung bereitet Sie auf die Prüfung für den Ausbildereignungsschein und auf die aktuellen Erwartungen an Ausbilder im Unternehmen vor. Denn die Rolle des Ausbilders ist im Wandel. War er früher hauptsächlich Unterweiser und Prüfender, erwarten junge Menschen heute vielmehr einen Lernprozessbegleiter. Einem Ausbilder kommt die anspruchsvolle Aufgabe zu, jungen Menschen während des kompletten Ausbildungsprozesses beim Erwerb von Wissen beratend und mit konstruktiver Kontrolle zur Seite zu stehen.

Diese Weiterbildung hilft Ihnen nicht nur dabei, Lerninhalte zu strukturieren und für die Ausbildung didaktisch aufzubereiten, sondern bereitet Sie auf Ihre Aufgaben im gesamten Ausbildungsprozess vor: von der Ausbildungsplanung über Ihre Rolle bei der Einstellung der Auszubildenden bis hin zur Ausbildung und Begleitung der jungen Menschen zur Prüfung. Bereiten Sie sich jetzt auf die Ausbildereignungsprüfung vor und lernen Sie, die Ausbildung durch wertvolles Feedback als Dialog zu gestalten!

Ausbildungsvoraussetzungen und Ausbildungsplanung

Im ersten Modul lernen Sie, welchen Nutzen und welche Vorteile die betriebliche Ausbildung mit sich bringt. Ebenso wird diskutiert, welche Ausbildungsberufe überhaupt geeignet sind und welche Betriebsangehörigen sich in welcher Funktion beteiligen können.

Vorbereitung der Ausbildung und aktives Mitwirken bei der Einstellung von Azubis

Zunächst lernen Sie, wie Sie einen betrieblichen Ausbildungsplan erstellen. Anschließend wird verdeutlicht, wie Sie einen geeigneten Azubi auswählen und was Sie genau mit den Berufsschulen absprechen müssen.

Durchführung der Ausbildung

Als nächstes werden die Lern- und Arbeitsaufgaben durchgenommen. Ebenso wie die passenden Ausbildungsmethoden werden die Fördermöglichkeiten und die Konfliktlösung für den Auszubildenden besprochen.

Abschluss der Ausbildung

Abschließend erfahren Sie, wie Sie den Auszubildenden ideal auf die Prüfung vorbereiten. Dabei spielen die Anmeldung, Ausstellung des Prüfungszeugnisses sowie die Aufklärung neuer Kollegen über berufliche Möglichkeiten und Weiterbildungsangebote eine entscheidende Rolle.
Somit sind Sie bestens auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO vorbereitet. Die Prüfung ist IHK-zertifiziert; somit legen Sie die Prüfung bei der ortsansässigen IHK ab.