Kostenfreie Beratung

 

  • Kundengruppe: Arbeitsuchende
  • Voraussetzungen: Keine
  • Tutorien: 2-mal wöchentlich
  • Abschlussprüfung: Theorieprüfung
  • Teilnahmebescheinigung: karriere tutor® Teilnahmebescheinigung in digitaler Form
  • *Dauer in Unterrichtseinheiten (=UE): 1 UE = 45 Minuten. Lernzeit von 9:00 – 16:30 Uhr bei Vollzeit und von 9:00 – 13:00 Uhr bei Teilzeit

 

Konfliktmanagement

Lösen Sie Konflikte am Arbeitsplatz schnell und gezielt: In unserem Kurs Konfliktmanagement lernen Sie das nötige Know-how.

Nicht immer geht es am Arbeitsplatz harmonisch zu. Wo Menschen mit unterschiedlichen Zielen, Interessen, Ansichten oder Gewohnheiten aufeinandertreffen, kommt es zwangsläufig auch zu Konflikten. Diese schnell und konstruktiv zu lösen, ist für jedes Unternehmen wichtig, um erfolgreich zu sein. Denn durch Konflikte sinkt die Produktivität der Mitarbeiter, Abläufe werden gestört oder es kann zu Verzögerungen bei der Umsetzung von Projekten kommen. Schwerwiegende Konflikte am Arbeitsplatz führen häufig auch zu einem Anstieg der Krankheitstage oder gar zur Kündigung von Mitarbeitern.

Ein gezieltes Konfliktmanagement wirkt dem entgegen und unterstützt dort, wo die Konfliktparteien nicht allein einen schnellen und konstruktiven Weg zur Beendigung eines Konflikts finden.

Diese Weiterbildung bereitet Sie optimal auf die Aufgaben eines Konfliktmanagers vor. Sie hilft Ihnen dabei, zu verstehen, wie es zu Konflikten kommen kann, wie man diese erkennt und welche Techniken es zur Lösung von Konflikten gibt.

Einführung Konflikte

Zunächst einmal muss man den Grund/Ursprung der Konflikte verstehen, speziell den Grund/Ursprung der Konflikte im Unternehmen. Konflikte bearbeiten Unterschiede, stellen die Einheit der Gruppe wieder her oder garantieren Veränderung. Macht man sich das erst einmal bewusst, kann man nach einer Lösung suchen.

Grundmuster & Konfliktarten

Zu den Grundmustern von Konflikten zählen unter anderem:

● Paar- und Dreieckskonflikte

● Gruppenkonflikte

● Organisations-, Norm- und Änderungskonflikte

● Institutions- und Systemkonflikt

Dabei spielen die unterschiedlichen Konfliktarten wie Gruppenkonflikte, Paarkonflikte, Dreieckskonflikte und kulturelle Konflikte eine entscheidende Rolle. Wenn Sie wissen, wie Sie diese identifizieren können, wissen Sie auch, wie Sie diese Probleme lösen können. Das werden Sie in diesem Kurs erfahren.

Konflikte lösen

Als nächsten Schritt lernen Sie, wie Sie die Konflikte richtig wahrnehmen und die Konflikte in Veränderungsprojekten lösen können. Ihnen wird gezeigt, wie Sie bei Konflikten reagieren sollen und auch die einzelnen Eskalationsstufen werden vermittelt. So können Sie rechtzeitig eingreifen und Konflikte deeskalieren.

Gesprächsführung

Um Konflikte zu deeskalieren, ist das Gespräch die Schlüsselrolle. Was müssen Sie im Vorfeld beachten? Wie bereiten Sie sich dafür am besten vor? Und wie führen Sie das Gespräch im Konflikt? Das alles wird Ihnen im nächsten Modul erläutert. Ebenso präsentiert der Dozent Ihnen die Regeln der Kommunikation bei Konfliktgesprächen sowie den Umgang mit schwierigen Situationen.

Konflikte im Unternehmen

Wie gehen Unternehmen heute mit Konflikten um? Werden sie nur als Störfaktor gesehen oder versucht man tatsächlich, etwas gegen das Grundproblem zu tun? Konflikte in Unternehmen entstehen teilweise auch durch die Ausprägung von Machtkampf und einer Mikropolitik. Dazu lernen Sie die Formen der Machtanwendung kennen und wie Sie diese richtig deuten.
Zunächst werden die herkömmliche Einstellung zu Konflikten in Unternehmen sowie Konflikte als Gegensatz von Arbeitgeber zu Arbeitnehmer präsentiert. Abschließend werden die herkömmlichen Methoden der Konfliktregelung vorgestellt.

Buchen Sie noch heute diese Weiterbildung und lernen Sie, Konflikte erfolgreich zu managen und damit den Erfolg Ihres Unternehmens nachhaltig zu sichern.