Weiterbildung in Nürnberg

Nürnberg ist eine alte Kaufmannsstadt. Auf den Handelsrouten aus Italien kamen nicht nur Waren, sondern auch Ideen aus aller Welt an die Pegnitz: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Uhr, die man mit sich herumtragen kann? Das „Nürnberger Ei“, die erste Taschenuhr, wurde um 1500 in der fränkischen Metropole erfunden, und der erste Globus et cetera. Gut, die Zeiten haben sich geändert. Die Arbeitslosenquote in Nürnberg liegt aktuell höher als im übrigen Bayern. Dennoch floriert die Wirtschaft, besonders im Dienstleistungssektor, und für ihn gilt verschärft: „Nur wer sich weiterbildet, besteht.“ Denn die Digitalisierung verändert gerade Bürojobs laufend, nicht mehr in Sprüngen. Nutzen Sie die aktuellen Weiterbildungen von karriere tutor®, um im Geschäft zu bleiben.

Adresse

karriere tutor GmbH

Zeltnerstraße 1-3
90443 Nürnberg

Kontaktdaten

Telefon: +49 911 148 889 25
E-Mail: kursnet-nuernberg@karrieretutor.de

Ausstattung der Räumlichkeiten

  • Büroräume
  • Beamer
  • Telefon
  • Flipchart
  • Drucker/Scanner
  • WLAN

Verkehrsanbindung

  • Sehr gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Mit dem Auto sehr gut über die Autobahn erreichbar

Anfahrt

Ihr Weiterbildungsstandort ist zehn Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Gehen Sie, wenn Sie vor dem Portal stehen, einfach links den Frauentorgraben hinunter. Die Zeltnerstraße biegt links ab, und wir sind gleich im Eckhaus. Alternativ können Sie die Straßenbahn nehmen und mit den Linien U2 oder U3 (Richtung Röthenbach bzw. Gustav-Adolf-Straße) eine Station bis zum Opernplatz fahren.

Mit dem Auto kommen Sie am schnellsten über die A73 zu uns, die in Nürnberg in den Frankenschnellweg übergeht. Das CPC Parkhaus in der Sandstraße liegt uns am nächsten.

 

Lage

Sie müssen nur den Frauentorgraben überqueren, und schon sind Sie in der Altstadt mit Lokalen und Sparkasse. Bis zu den großen Einkaufsstraßen sind es noch fünf bis zehn Minuten. Oder Sie orientieren sich Richtung Hbf, ebenfalls nah. Auf dem Frauentorgraben, einem Grünstreifen entlang der mittelalterlichen Stadtmauer, kann man in einer Weiterbildungspause etwas spazieren gehen.

 

 

 

 

 

Sehenswertes in Nürnberg

Es gibt Städte, bei denen weiß man gar nicht, wo man anfangen soll mit den Sehenswürdigkeiten. Nürnberg gehört unbedingt dazu! Die mächtige Burg – vielleicht bekannt durch den Slogan „Im Zeichen der Burg“ einer ansässigen großen Versicherung – ist nicht zu übersehen. Sie wurde ab dem Jahr 1000 gebaut und diente als Kaisersitz. Die Burg lässt sich teils frei besichtigen, was für einen schönen Blick über die Altstadt reicht, und teils mit Führung. Auch Museen gibt es viele in Nürnberg. Hervorzuhaben ist das Albrecht-Dürer-Haus, ehemaliges Wohnhaus des deutschen Malergenies, das über sein Leben und Werk informiert. Nicht zuletzt ist Nürnberg ein Zentrum der Spielwaren-industrie, was, neben der internationalen Spielwarenmesse, ein schönes Spielzeugmuseum zeigt.