NEWS karriere tutor® – Stetig neue Weiterbildung

”Vorsprung hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.” Deswegen reden wir nicht nur, sondern packen gleich an: Spannende neue Kurse stehen Ihnen zur Verfügung damit Sie sich ideal weiterbilden können. Egal ob im Bereich Management, IT, Gesundheit, Soft Skills oder Recht – wir suchen immer top Lehrgänge in allen Kategorien für Sie aus!

 

Online Marketing Rockstars

Online Marketing Rockstars: Marketing-Trends 2019

52.000 Besucher, 400 Aussteller: Das ist die Bilanz der Veranstaltung „Online Marketing Rockstars“ (OMR), dem mittlerweile wichtigsten Event der digitalen Szene. Lars Kroll, Marketingmitarbeiter des Online-Weiterbildungsanbieter karriere tutor, hat sich vor Ort umgesehen und Trendthemen mitgebracht.

 

Wie gewinnt man in einem halben Jahr 70.000 WhatsApp-Abonnenten?

Um diese Frage drehte sich der Vortrag des Schmerzspezialisten Liebscher-Bracht. Das Unternehmen hat eigens für WhatsApp Inhalte entwickelt und so einen großen Verteiler aufgebaut. Immer sonntags gibt es ein Live-Coaching oder -Training, in dem Zuschauer Infos zu Präventivmaßnahmen, Dehnung und Beweglichkeit bekommen. Dazu wird exklusiv über WhatsApp eingeladen. Das Konzept von Liebscher-Bracht ist vor allem deshalb aufgegangen, weil das Unternehmen nicht einfach Inhalte aus dem Newsletter oder aus anderen Kanälen kopiert, sondern speziellen Content für WhatsApp aufbereitet.

Spezieller Content ist auch das Stichwort, wenn es um Pinterest geht. Am Beispiel des Frauenportals Go Feminin wurde bei der OMR gezeigt, wie man mit knalligen und für die Zielgruppe passenden Inhalten Aufmerksamkeit erregt. Bei diesem Vortrag wurde zudem deutlich, dass ein Unternehmen nicht jeden Social-Media-Kanal bedienen muss, sondern für sich jenen wählen sollte, der passt.

Wie positioniere ich mich erfolgreich in den sozialen Netzwerken, ohne viel Geld auszugeben? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Vortrags des Bildungsshops Betzold, dessen Zielgruppe Lehrer sind. Das Unternehmen bat Schüler um witzige Lehrersprüche, um daraus einen Comic zu erstellen. Zunächst gab es die Comics im Postkartenformat, weil sie aber so gut ankamen, erhielt Betzold immer mehr lustige Sprüche zugeschickt. Und die Comics werden nicht nur online geteilt und geliked, sie funktionieren auch offline: Bei Messen liegen die Postkarten zum Mitnehmen aus und werden so in Klassen- und Lehrerzimmer mitgenommen, von dort aus abfotografiert und wieder geteilt. Die Leute sprechen eher über so etwas als über Schulbücher. Das Unternehmen hat gezeigt, dass es seine Zielgruppe verstanden hat. Ein entscheidender Faktor, wenn man im Online-Marketing erfolgreich sein will.

Als das Betzold-Team einen Programmierer für seine Website gesucht hat, hat es zum Beispiel herausgefunden, dass sich diese Zielgruppe oft auf Metal- oder Rock-Festivals tummelt. Also startete das Unternehmen dort Marketing-Kampagnen: Plakate wurden aufgehängt, Trinkhörner mit dem Unternehmenslogo verkauft. Es geht um das Außergewöhnliche, das Verrückte. Das funktioniert im Online-Marketing.

Außerdem sind Authentizität und Persönlichkeit entscheidend, daneben der Mut, zu bestimmten Themen Stellung zu beziehen. OMR-Gründer Philipp Westermeyer sprach beispielsweise über polarisierende Marketing-Kampagnen von Marken wie Nike oder Katjes. Nike hat für eine Schwarz-weiß-Kampagne den amerikanischen Footballspieler Colin Kaepernick verpflichtet, der 2016 während der Nationalhymne vor einem Football-League-Spiel auf die Knie ging, um gegen die Polizeigewalt gegenüber Afroamerikanern zu protestieren. Nach der Kampagne des Sportartikelherstellers riefen rechte Gruppe zum Boykott des Unternehmens auf und verbrannten ihre Sneaker. Nike verlor also eine gewisse Anzahl an Kunden. Auf der anderen Seite vertiefte das Unternehmen die Beziehung zu jenen Menschen, die sich mit seinen Werten identifizieren und die Kampagne begrüßen. Ähnlich verhält es sich mit Katjes: Das Süßwarenunternehmen zeigt in seiner „Alles Veggie“-Kampagne eine Frau mit Hidschab, was in Deutschland für Furore gesorgt hat.

Manchmal braucht es Marken, die „Kante zeigen“. Somit werden zwar Kunden aussortiert, aber jene, die bleiben, sind viel näher am Unternehmen, weil sie sich in ihren Werten bestätigt fühlen. Und wenn ein Unternehmen seine Zielgruppe versteht, kann es Inhalte liefern, die passen und gern geteilt werden. So entstehen virale Effekte und Reichweiten, so entsteht Sichtbarkeit – unabhängig von Algorithmen und Paid Media.

 

 

 

 

 

 

Internationale Leitmesse Control

Internationale Leitmesse Control: Produkte, Systeme und Komplettlösungen für die Qualitätssicherung

Rund 900 Aussteller haben bei der Control, einer internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung in Stuttgart, Produkte, Verfahren, Technologien und Systemlösungen präsentiert. Nanette Hüning, Dozentin beim Online-Weiterbildungsexperten karriere tutor, hat sich vor Ort über neue Tools und Themen rund um Six Sigma informiert.

Neue digitale Technologien führen bereits heute zu einschneidenden Veränderungen im produzierenden Gewerbe. „In Zukunft werden wir mit immer mehr Daten umgehen müssen. Daher wird es immer wichtiger, diese Daten adäquat zu sammeln und zu verbreiten, um zum einen den Anforderungen an Qualität gerecht zu werden und zum anderen auch die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen“, sagt Nanette Hüning. Als Beispiel: Der erste VW Käfer bestand noch aus etwa 6.000 Teilen und es gab davon ein Modell, grob gesagt wurden dazu 6.000 Daten erfasst. Da die Individualisierung zugenommen haben und die Kundenbedürfnisse heute differenzierter sind, übersteigt heute schon mancher Kofferraum dieses Datenvolumen.

„Der Umgang mit großen Datensätzen und vielen Einflussfaktoren ist ein häufiges Problem in Six-Sigma-Projekten“, sagt Nanette Hüning. Zu diesem Thema hat sie sich auf der Qualitätssicherungs-Leitmesse mit dem Datenspezialisten und karriere tutor Gastdozenten Daniel Fügner ausgetauscht. Er wird den Umgang mit Datensätzen bei einem Live-Vortrag bei karriere tutor am Mittwoch, 17. Juni, von 11:00 bis 13:00 Uhrbeleuchten.

 

Zum Thema Six Sigma gab es für Nanette Hüning, die bei karriere tutor Six Sigma und Change Management lehrt, spannende Einblicke zu folgenden Themen:

  • Auswerte- und Analysesoftware
  • FMEA-Systeme
  • Mobile Datenerfassung
  • Prozessvisualisierung und Anlagen-Monitoring
  • Prüfmittelfähigkeit
  • QFD-Systeme, Quality Function Deployment
  • Software zur grafischen Aufbereitung von Messmaschinendaten
  • SPC-Systeme
  • Statistische Analysen
  • Statistische Versuchsplanung
  • Prozessmanagement
  • Workflow-Management

 

Auch standen für Nanette Hüning die Seminare des karriere tutor Vertragspartners ADDITIVE  Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH im Fokus, hier insbesondere zu Minitab. Wer sich das Softwarepaket, das speziell für statistische Analysen im Qualitätsmanagement entwickelt wurde, kennenlernen möchte, hat dazu beim Minitab Webinartag am 9. Juli 2019 Gelegenheit:

Termin vormerken

 

Weiterhin bietet ADDITIVE Mintab Anwendertage an:

Mehr Informationen

 

Da Minitab stark auf die Statistik zur Verbesserung in der Produktion und Pharmaindustrie spezialisiert ist, war Nanette Hüning auf der Control auf der Suche nach einem System, das für Dienstleistungen geeignet ist, und fand mit ENTERPRISE der ConSence GmbH eine Softwarelösung für Prozess- und Qualitätsmanagement für dezentral organisierte und komplexe Managementsysteme mit verteilten Organisationsstrukturen.

Durch das interaktive Prozess- und Dokumentenmanagement des Tools lassen sich die Vorgaben für die Organisation schnell und individuell abbilden. Etablierte Standards, etwa in Bezug auf Berichte oder Rechtekonzepte, stehen sofort zur Verfügung, sodass sich Anwender nur um das Pflegen der Inhalte kümmern müssen. Zudem ermöglicht das webbasierte ConSence Portal den endgeräte- und plattformunabhängigen Zugriff auf Inhalte von ConSence ENTERPRISE.

 

 

 

 

Neue Lehrgänge

WERTSTROMDESIGN

Jetzt zum Lehrgang!

GOOGLE ANALYTICS

Jetzt zum Lehrgang!

REDAKTIONELLES SEO

Jetzt zum Lehrgang!

TECHNISCHES SEO

Jetzt zum Lehrgang!