Bezahlte Weiterbildung:
Arbeitsamt fördert berufliche Qualifizierung

Alle Kurse durchstöbern

 

Berufliche Weiterbildung mit Hilfe des Arbeitsamtes

Eine Weiterbildung vom Arbeitsamt bezahlt ist vor allem eines: eine Chance. Und das für Viele, denn den AZAV-Bildungsgutschein bekommen nicht nur diejenigen, die schon lange arbeitslos sind. Grundsätzlich haben Menschen, die den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben schaffen möchten, denen aber eine bestimmte Qualifikation fehlt, Chancen auf eine geförderte Weiterbildung vom Arbeitsamt. Aber auch solche, deren aktuelle Stelle akut gefährdet ist, die aber derzeit noch gar nicht arbeitslos sind. Im Gespräch mit Ihrem zuständigen Berater können Sie sich erkundigen, ob für Sie persönlich die Möglichkeit besteht, eine geförderte Weiterbildung zu bekommen.

 

Wer hat einen Anspruch auf eine Umschulung vom Arbeitsamt?

Eine Umschulung vom Arbeitsamt, oder wie es die Bundesagentur für Arbeit selbst ausdrückt, eine Fördermaßnahme der beruflichen Weiterbildung, hat immer ein Ziel: Menschen im Arbeitsleben halten oder diese wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Diese Förderung können nicht nur Arbeitslose beantragen, sondern auch Menschen, deren Stelle gefährdet ist. Oder Personen, die sich aufgrund einer Krankheit beruflich neu orientieren müssen.

 

Maßnahmen, die dabei unterstützen:

  •   fehlende Berufsabschlüsse nachzuholen
  •   notwendige Zertifizierungen zu absolvieren
  •   die berufliche Position zu sichern
  •   eine drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden
  •   sich wegen Krankheit beruflich neu zu orientieren

sind förderfähig. Wer hier bestimme Voraussetzungen erfüllt, hat die Chance auf eine kostenlose Weiterbildung, die vom Arbeitsamt bezahlt wird. Der Sachbearbeiter vom Arbeitsamt stellt in diesem Fall einen Bildungsgutschein oder eine andere Förderung aus und das Amt übernimmt bzw. beteiligt sich an den Weiterbildungskosten. Welche Voraussetzungen es konkret gibt und wie Sie Ihren<strong> Antrag auf einen Bildungsgutschein erfolgreich stellen</strong> können, haben wir an anderer Stelle im Blog ausführlich beschrieben. Sie gelangen hier direkt zu den Profitipps zur geförderten Weiterbildung.

 

karriere tutor® ist vom Arbeitsamt geprüfter Anbieter

Die Arbeitsagentur legt bei den Kursen, die sie fördert, großen Wert auf Qualität. Schließlich soll die bewilligte Fördermaßnahme erfolgreich sein und sich für den Teilnehmer lohnen. Selbstverständlich möchte das Arbeitsamt auch mit den finanziellen Mitteln des Staates verantwortungsbewusst umgehen. Anbieter für berufliche Weiterbildungen werden daher gründlich überprüft. Nur wer alle Voraussetzungen erfüllt, wird zertifiziert und in die Liste der Weiterbildungsanbieter der Arbeitsagentur aufgenommen: dem KURSNET. Wir haben diesen Prozess erfolgreich durchlaufen und bieten Ihnen heute zertifizierte Kurse an, die mittels AZAV-Bildungsgutschein förderfähig sind. Bei uns können Sie darauf vertrauen beste Qualität, praxisnahes Wissen und anerkannte Zertifikate zu erwerben.

Eigenen Kurs in KURSNET finden

 

Wie sieht die Umschulung vom Arbeitsamt aus?

Eine Umschulung vom Arbeitsamt kann in Form von Kursen an der Abendschule, als Online-Weiterbildung, als Coaching oder komplette Ausbildungen erfolgen. Je nachdem welche Situation der Antragsteller hat, entscheidet das Amt individuell, welche Förderung hier sinnvoll ist. Die bekanntesten Fördermaßnahmen sind diese:

  •  Bildungsgutschein
  •   Weiterbildungsprämie
  •  Weiterbildungsscheck

Ausführliche Informationen zu diesen und weiteren Fördermöglichkeiten listet die Agentur für Arbeit auf dieser Seite auf. Das Prinzip ist dabei immer gleich: Die Kosten der Maßnahme werden übernommen – das kann komplett oder anteilig geschehen. Die während der Maßnahme erworbene Qualifikation sichert schließlich den Erhalt der Stelle, verbessert das berufliche Profil, um bei Bewerbungen bei potenziellen Arbeitgebern mehr Chancen zu haben, oder ermöglicht eine berufliche Neuorientierung. Beispiele für konkrete Situationen, in denen eine Umschulung vom Arbeitsamt auch ohne bestehende Arbeitslosigkeit bewilligt werden kann, nennen wir Ihnen im Folgenden.

 

Standortsuche

Wir beraten Sie gerne!

Lisa Fay – Teamleitung Sales

Call-Back-Service

Wir rufen Sie innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück! (Mo-Fr | 08:00 - 17:00 Uhr)

 

Unsere meist gebuchten kurse

 

Das bietet karriere tutor® noch

Ihre Vorteile bei karriere tutor® 

Sie profitieren bei karriere tutor® von unserer ganzen Leidenschaft für maßgeschneiderte Lernmodule. Entdecken Sie hier alle Vorteile.

 

Jetzt mehr erfahren

Unsere Videos: Alles für Ihren Erfolgsweg

Was macht Sie als Teilnehmer von karriere tutor® so erfolgreich? Wir zeigen es Ihnen in unseren zahlreichen Videos für Ihren Karrierekick.

 

Jetzt mehr erfahren

 

Mehr Infos zum Bildungsgutschein

Was ist ein Bildungsgutschein?

Besitzer eines Bildungsgutscheins dürfen sich kostenlos beruflich weiterbilden, denn die Agentur für Arbeit übernimmt die Summe, die für die Weiterbildung anfällt. Wer einen Anspruch auf den Bildungsgutschein hat, kommt also komplett gratis zu einer wichtigen beruflichen Qualifizierung. Davon profitiert im Grunde jeder, Arbeitslose wie Berufstätige gleichermaßen. Doch nicht jeder erfüllt die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein. Seit April 2012 hat der derzeit aktuelle AZAV Bildungsgutschein der Arbeitsagentur die frühere Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWW) abgelöst und ist seitdem an noch strengere Voraussetzungen gebunden. Im Merkblatt 6 der Agentur für Arbeit finden Sie alle Bildungsgutschein Voraussetzungen auf 49 Seiten ausführlich beschrieben. Im Folgenden haben wir die zentralen Stellen, die Sie zur Beantwortung folgender Fragen brauchen, kompakt zusammengestellt.

 

Wichtige Fragen vorm Antrag:

  • Habe ich einen Anspruch auf einen Bildungsgutschein?
  • Wie kann ich einen Bildungsgutschein beantragen?
  • Wie ist die Höhe des Bildungsgutscheins?
  • Welche Voraussetzungen für den Bildungsgutschein muss ich erfüllen?
  • Kann ich trotz Job einen Bildungsgutschein bekommen?
  • Gibt es Tipps, um einen Bildungsgutschein zu bekommen?
  • Wie sieht der Antrag auf Bildungsgutschein aus?

 

Bildungsgutschein: Voraussetzungen und Chancen

Es gibt zwar bestimmte Bildungsgutschein Voraussetzungen, doch einen Rechtsanspruch gibt es leider nicht. Denn es handelt sich um eine sogenannte Kann-Leistung. Das bedeutet, dass die Arbeitsagentur selbstständig entscheiden kann, ob Sie einen solchen AZAV-Gutschein bekommen oder nicht. Die jüngste Statistik der Arbeitsagentur selbst zeigt, dass die Anzahl der Maßnahmeteilnehmer insgesamt leicht rückläufig ist. Dieser Umstand zeigt, wie wichtig es ist, die eigenen Chancen auf einen Bildungsgutschein genau auszuloten und optimal zu nutzen. Denn die Entscheidung für oder gegen einen Bildungsgutschein macht das Arbeitsamt vor allem davon abhängig, wie sinnvoll eine berufliche Weiterbildung in Ihrem Fall ist.

Wer kann einen Bildungsgutschein beantragen?

Realistische Chancen, dass Ihr Antrag auf einen Bildungsgutschein bewilligt wird, haben Sie, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Sie sind arbeitslos
  • Sie sind arbeitssuchend
  • Sie sind noch beschäftigt, werden aber bald arbeitslos
  • Sie brauchen eine Weiterbildung für Ihre berufliche Eingliederung
  • Sie müssen sich weiterbilden, um Ihren Job zu behalten

Trifft mindestens eine dieser Bildungsgutschein-Voraussetzungen auf Sie zu, können Sie einen Bildungsgutschein beantragen. Sie finden die nötigen Formulare direkt zum Download bei der Agentur für Arbeit bzw. bekommen diese von Ihrem zuständigen Vermittler überreicht. Denn ohne den persönlichen Kontakt zum Arbeitsvermittler ist es nicht möglich, einen AZAV Bildungsgutschein zu beantragen. Das persönliche Gespräch vor Ort ist immer Voraussetzung.

 

Bildungsgutschein bekommen: Tipps fürs Vermittlergespräch

Zu Beginn erwähnten wir, dass die Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung durch das Arbeitsamt eine Kann-Leistung ist. Es liegt also immer im Ermessen des Vermittlers, ob er Ihren Antrag bewilligt oder ablehnt. Um ihn davon zu überzeugen, dass Sie nicht nur die Bildungsgutschein Voraussetzungen erfüllen, sondern auch unbedingt eine Förderung bekommen sollten, gibt es gute Tipps und Hilfen. Bereiten Sie sich sorgfältig auf das persönliche Gespräch vor, damit Ihr Vermittler erkennt, dass Sie sich engagiert um eine Arbeit bemühen. Denn selbstverständlich möchte die Arbeitsagentur mit staatlichen Fördergeldern verantwortungsvoll umgehen und nur demjenigen eine Förderung zusprechen, der diese auch für die Sicherung seiner Arbeit bzw. den Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt nutzen wird. Unsere Tipps für das Vermittlergespräch sind daher:

  • Bereiten Sie sich in Ruhe vor und erscheinen Sie pünktlich
  • Bringen Sie Bewerbungsunterlagen mit, die Ihre Bewerbungsbemühungen zeigen
  • Halten Sie erste Informationen zur gewünschten Weiterbildung bereit
  • Begründen Sie gut, warum genau diese Weiterbildung für Sie wichtig ist
  • Informieren Sie sich über Chancen und Arbeitsmarktrelevanz der angestrebten Umschulung
  • Sprechen Sie proaktiv an, dass Sie einen Bildungsgutschein beantragen möchten

 

Wenn Sie konkrete Vorstellungen haben, warum Sie den Bildungsgutschein beantragen und welcher Kurs Sie weiterbringen kann, steigert das Ihre Erfolgschancen. Besonders wenn Sie als Berufstätiger einen Bildungsgutschein trotz Arbeit beantragen möchten, ist die sorgfältige Vorbereitung entscheidend. Denn wer nicht akut von einer Arbeitslosigkeit bedroht ist, hat ohne gute Argumente wenig Chancen auf eine komplette Förderung. Können Sie aber nachweisen, dass Sie Ihre Stelle ohne eine Weiterbildung mittelfristig verlieren werden oder dass Ihr Arbeitgeber ein bestimmtes Zertifikat benötigt, um Sie weiterhin in Ihrer Position beschäftigen zu können, können Sie auch als angestellter Arbeitnehmer einen Bildungsgutschein beantragen und auch bewilligt bekommen.

 

Welche Kosten werden übernommen?

Welche Kosten konkret übernommen werden, hängt von Ihren Voraussetzungen ab. Sofern Sie noch beschäftigt sind, kann Ihr Arbeitgeber einen Teil der Weiterbildungskosten tragen. In diesem Fall übernimmt die Arbeitsagentur den Rest der Gesamtsumme, wenn Sie dort einen Bildungsgutschein beantragen. Sind Sie bereits arbeitslos oder erhalten keine Unterstützung von Seiten des Arbeitgebers, kann der Bildungsgutschein auch die komplette Summe abdecken. Sowohl die Kosten für die Weiterbildung selbst als auch Fahrt- und Unterbringungskosten, Aufwendungen für Lehrmaterial und sogar Kinderbetreuungskosten können übernommen werden. Wenn Sie Ihren Bildungsgutschein beantragen, werden genau diese Punkte detailliert abgefragt, um die Kosten der Weiterbildung und damit auch die nötige Bildungsgutschein-Höhe besser zu ermitteln.

 

Wir beraten Sie gerne!

Lisa Fay – Teamleitung Sales

Kostenfreie Beratung