Weiterbildungsrendite: Wie Sie Ihre Weiterbildung als Altersvorsorge nutzen können

Weiterbildung als Altersvorsorge

Angestellte wie auch Selbstständige werden seit Jahren dazu aufgerufen, privat fürs Alter vorzusorgen. Doch eine interessante Option ist vielen dabei nicht bewusst: die Weiterbildungsrendite. Wie lukrativ diese vor allem für jüngere Arbeitnehmer ist und was Sie zum Thema Altersvorsorge dank Weiterbildungsrendite wissen müssen, finden Sie mit diesem Artikel heraus.

 

Altersarmut rechtzeitig vorbeugen

Dass die gesetzliche Rente immer öfter nicht ausreicht, ist keine Neuigkeit mehr. Bis zum Jahr 2039 könnte sogar mehr als jeder fünfte Rentner von Armut bedroht sein. Dieses Studienergebnis des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung macht dadurch einmal mehr deutlich, wie wichtig es ist, fürs Alter vorzusorgen. Doch nicht jeder Arbeitnehmer oder Selbstständige hat die Möglichkeit, zu sparen oder Geld privat anzulegen.  Unabhängig von gängigen Möglichkeiten wie:

  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Staatlich geförderte Altersvorsorge
  • Private Kapitalanlagen

sollten Sie sich das Thema Weiterbildungsrendite unbedingt genauer ansehen. Es lohnt sich tatsächlich, ab dem ersten Gehalt fürs Alter vorzusorgen. Sind Sie im Alter zwischen 25 und 40 und haben noch viele Arbeitsjahre vor sich, profitieren Sie in ganz besonderem Maße von der Investition in Weiterbildung.

 

Was ist eine Weiterbildungsrendite?

Weiterbildungsrendite bedeutet, dass Sie durch die Ausgaben für eine Weiterbildung langfristig Kapital für Ihre Altersvorsorge aufbauen können. Denn eine Weiterbildung bedeutet letztlich immer eine doppelte Investition: sowohl in Ihr fachliches Know-how als auch in Ihre langfristigen Einnahmen über das Gehalt, das Sie durch Weiterbildung kontinuierlich steigern können. Wenn Sie mehr verdienen, können Sie auch mehr für die Rente sparen bzw. anlegen. Jeder Monat, in dem Sie mehr Gehalt bekommen, ist ein Monat, in dem Sie mehr für Ihre private Altersvorsorge tun können.

Es lohnt sich also nicht nur, sich weiterzubilden, um eine bestimmte berufliche Qualifikation zu erreichen, sondern tatsächlich auch, um im Alter mehr Wohlstand zu erlangen.

 

Lohnt sich eine Weiterbildung finanziell für mich?

Lohnt sich Weiterbildung für mich

Möglicherweise sind Sie unsicher, ob sich eine kostenintensive Weiterbildung in Ihrem Fall lohnt. Sehen wir uns deshalb ein Beispiel an, das aufzeigt, wie attraktiv eine Weiterbildungsrendite als Altersvorsoge sein kann.

Ausgangspunkt: Marketingassistent

Weiterbildung: Online Marketing Manager

Nehmen wir an, ein 35-jähriger Marketingassistent verdient pro Monat netto ca. 2.400 €, ein gleichaltriger Online Marketing Manager hingegen ca. 3.000 € monatlich.

Bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter liegen noch 32 Jahre vor den beiden. Der besserverdienende Online Marketing Manager verdient also folgende Beträge mehr:

  • 600 € netto pro Monat
  • 200 € netto pro Jahr
  • 400 € netto in 32 Jahren

Eine einmalige Investition von ca. 2.500 € bis 5.000 € für eine Weiterbildung zum Online Marketing Manager hätte sich bei diesem Modell sehr schnell gelohnt und steht den Renditen klassischer privater Altersvorsorgemöglichkeiten in nichts nach. Auch für Selbstständige lohnt sich dieser Weg, denn eine höhere Qualifikation ermöglicht ihnen, höhere Preise zu verlangen und dementsprechend mehr Geld für die Vorsorge zurückzulegen.

 

Welche Weiterbildung lohnt sich für mich?

Um von einer möglichst hohen Weiterbildungsrendite zu profitieren, sollten Sie bei der Auswahl der Weiterbildung achtsam sein. Fragen Sie sich, welche Weiterbildung zu Ihnen und Ihrem beruflichen Profil passt oder welche Qualifikation Ihnen zum Erreichen der nächsten Gehaltsstufe fehlt. Wenn Sie unsicher sind, welches die richtige Weiterbildung für Sie ist, lassen Sie sich beraten. Dank des gesetzlichen Anspruchs auf eine berufliche Beratung können Sie dies bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit tun. Oder Sie gehen den direkten Weg über den Weiterbildungsanbieter Ihres Vertrauens, um Ihre Karrierechancen auszuloten.

 

Tipp: Fördermaßnahmen nutzen

Sobald Sie eine für Sie aussichtsreiche Weiterbildung gefunden haben, können Sie in die direkte Planung gehen. Informieren Sie sich dabei unbedingt auch über eine mögliche finanzielle Förderung der Maßnahme. Dies ist auf verschiedenen Wegen möglich, zum Beispiel über Ihren Arbeitgeber oder durch staatliche Fördermittel.

 

Förderung durch den Arbeitgeber

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber darüber, welche Qualifikation im Unternehmen benötigt wird und wie Sie dazu beitragen können, diese einzubringen. Für Ihren Arbeitgeber ist eine Förderung der Weiterbildung durchaus attraktiv, denn die Investition in bestehende Mitarbeiter zahlt sich oft deutlich schneller aus, als nach neuem qualifiziertem Personal zu suchen. Möglicherweise erklärt sich Ihr Arbeitgeber nach einem Gespräch dazu bereit, die Kosten für Ihre Weiterbildung ganz oder teilweise zu übernehmen und Ihre Weiterbildungsrendite dadurch nochmals zu verbessern.

 

Staatliche Förderung

In Deutschland gibt es außerdem eine Vielzahl staatlicher Fördermaßnahmen für berufliche Weiterbildungen, die wider Erwarten nicht nur Arbeitslosen und Arbeitssuchenden zur Verfügung stehen. Möglichkeiten wie die Förderung WeGebAU, Förderungen über die Deutsche Rentenversicherung oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) unterstützen auch Berufstätige in bestehender Anstellung bei der Finanzierung ihrer Weiterbildung.

 

Weiterbildungsrendite als echte Alternative sehen

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, sind Weiterbildungen langfristig sinnvolle Investitionen, die Sie ausgezeichnet als Altersvorsorge nutzen können. Jede weitere Spezialisierung, jede Weiterbildung im Bereich Soft Skills kann dabei die Rendite erhöhen. Es lohnt sich deshalb immer, über den eigenen beruflichen Status quo und mögliche Optimierungen nachzudenken.

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 201 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.