5 Argumente für eine Weiterbildung: So überzeugst du deinen Chef

5 Argumente für eine Weiterbildung: So überzeugst du deinen Chef

Wer beruflich vorankommen möchte, kommt um eine Weiterbildung oft nicht herum. Doch nicht jeder Vorgesetzte ist dem Thema auf Anhieb aufgeschlossen und möchte die Kosten für eine Weiterbildung seines Mitarbeiters übernehmen. Dann müssen überzeugende Argumente her, um den Einwänden des Chefs zu begegnen.

 

Einwand Nummer 1:

„Eine Weiterbildung bezahle ich nicht, das ist zu teuer.“

 

Argument:

„Eine Weiterbildung zahlt sich aus, weil ich zusätzliche Aufgaben übernehmen kann.“

 

Tipp:

Bereite dich auf ein Gespräch über deine Wunschweiterbildung vor. Recherchiere, wie lange sie dauert, wie viel sie kostet und welche Vorteile sich daraus für deinen Arbeitgeber ergeben. Möglicherweise arbeitest du effizienter, nachdem du die Weiterbildung absolviert hast. Oder du bringst neue Impulse und neues Wissen mit, um den Chef zu entlasten. Beziehe deinen Vorgesetzten mit ein, besprich mit ihm, welche Weiterbildung sinnvoll für beide Seiten ist. Wichtig zu erwähnen ist an der Stelle, dass die Kosten für eine Weiterbildung steuerlich geltend gemacht werden können. Und unter bestimmten Voraussetzungen ist vielleicht eine Weiterbildungsförderung durch das Qualifizierungschancengesetz möglich.

 


 

Einwand Nummer 2:

„Nach Ihrer Weiterbildung suchen Sie sich doch sicher einen anderen Arbeitgeber.“

 

Argument:

„Im Gegenteil, eine Weiterbildung zeigt mir, dass meine Arbeit geschätzt wird. Und dadurch werde ich noch motivierter arbeiten.“

 

Tipp:

Nimm deinem Chef die Angst, du könntest nach der Weiterbildung das Unternehmen verlassen. Bekenne dich im Gespräch klar zu deinem Arbeitgeber, führe, wenn nötig, Studien an, die belegen, dass Mitarbeiter zufriedener in ihrem Job sind, durchschnittlich an weniger Tagen fehlen, wenn sie regelmäßig Weiterbildungen genehmigt bekommen. Sollte dein Chef sich dennoch uneinsichtig zeigen, schlag eine vertragliche Regelung vor, die dich für eine bestimmte Dauer nach der Weiterbildung ans Unternehmen bindet.

 


 

Einwand Nummer 3:

„So eine Weiterbildung brauchen Sie doch gar nicht.“

 

Argument:

„Wenn ich mir neues Wissen angeeignet habe, werde ich Sie noch besser entlasten können.“

 

Tipp:

Mache deutlich, dass du dich weiterentwickeln und Neues lernen möchtest und dass davon auch deine Kollegen profitieren. Du könntest beispielsweise ein unternehmensinternes Seminar leiten, um dein neues Wissen weiterzugeben. Schlage vor, als Ansprechpartner zum Thema deiner Weiterbildung zur Verfügung zu stehen.

 


 

Einwand Nummer 4:

„Ich kann nicht auf Sie verzichten.“

 

Argument:

„Für die Dauer der Weiterbildung werde ich alles organisieren.“

 

Tipp:

Sprich mit einem Kollegen/einer Kollegin und bitte ihn/sie, während deiner Abwesenheit deine Aufgaben zu übernehmen. Sorge für eine reibungslose Übergabe. Und erwähne im Gespräch mit dem Chef, dass er ja auch ohne dich auskommt, wenn du Urlaub hast oder krank bist.

 


 

Einwand Nummer 5:

„Machen Sie die Weiterbildung in Ihrer Freizeit.“

 

Argument:

„Ich werde in jedem Fall meinen Beitrag leisten.“

 

Tipp:

Zeige deinem Chef, dass dir der finanzielle Aufwand des Unternehmens – ob nun durch die Kostenübernahme oder durch eine Freistellung von der Arbeit – bewusst ist. Überlege, wie du deiner Firma entgegenkommen kannst, führe deinem Arbeitgeber vor Augen, dass du auch nach Feierabend oder am Wochenende lernen wirst. Dass du höchst motiviert bist, die Weiterbildung zu absolvieren. Möglicherweise bist du sogar bereit, einen Teil der Kosten zu tragen. Und nenne außerdem die Vorteile einer Online-Weiterbildung: kein Zeitverlust durch An- und Abreise, keine Hotel- und Reisekosten, zeitnaher Start.

 

5 Argumente für eine Weiterbildung: So überzeugst du deinen Chef

Call-Back-Service

Wir rufen Sie innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück! (Mo-Fr | 08:00 - 17:00 Uhr)

Über karriere tutor® 99 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.