5 Gründe, warum Empathie im Job gerade jetzt wichtig ist

Empathie

Egal, in welchem Bereich Sie gerade arbeiten: Die Corona-Krise betrifft höchstwahrscheinlich entweder Sie selbst oder Ihre Kunden. Warum Empathie eine der wichtigsten Eigenschaften in dieser herausfordernden Zeit ist und in welchen Situationen sie besonders gefragt ist, lesen Sie in diesem Artikel.

 

Was bedeutet Empathie?

Empathie ist ein Begriff aus der Psychologie und bezeichnet die Fähigkeit, Mitgefühl mit anderen Menschen zu haben und sich in andere hineinversetzen zu können. Dabei meint Empathie keineswegs Mitleid, sondern vielmehr die Emotionen des Gegenübers verstehen und nachvollziehen zu können. Laut einer großangelegten Studie der Cambridge-Universität ist Empathie zum Teil erblich bedingt. Manche Menschen sind also von Natur aus empathischer als andere. Doch grundsätzlich kann jeder empathisches Verhalten erlernen, wenn er einen achtsamen Umgang mit sich und seinen Mitmenschen entwickelt.

 

Warum Empathie im Berufsleben so wichtig ist

Ob es um die Einstellung neuer Mitarbeiter oder die Personalentwicklung geht: Empathie im Berufsleben ist so wichtig wie noch nie. Denn Befragungen zeigen, dass es im Job nicht nur auf fachliches Know-how, sondern auch auf emotionale Intelligenz ankommt. So interessieren sich Unternehmen bei der Mitarbeitersuche heute für eine gelungene Mischung aus Soft Skills und Hard Skills. möchten nicht nur, dass ein Bewerber Ahnung von seinem Fachgebiet hat, sondern auch Fähigkeiten wie Lernbereitschaft und Eigeninitiative mitbringt. In Zeiten wie diesen ist es die Empathie, die besonders wertvoll ist: Ein empathischer Mitarbeiter kann derzeit sehr viel Positives im Team und auch im ganzen Unternehmen bewirken.

 

5 Dinge, die durch Empathie im Job verbessert werden

Was genau bringt Empathie im Job? Ist das Büro wirklich der richtige Ort für Mitgefühl? Wie können Sie Ihre empathischen Fähigkeiten konkret im Berufsleben einbringen? Die folgenden fünf Punkte zeigen, wie das gelingt.

 

1. Arbeitsklima verbessern

Es gibt sicherlich bessere Zeiten für das Arbeitsklima als Krisensituationen. Denn auch, wenn die Solidarität gesellschaftlich gerade zu wachsen scheint, schlägt sich die neue Lage vielerorts erst einmal in Form von Stress auf Berufstätige nieder. Abläufe müssen neu organisiert und kranke Kollegen vertreten werden. In aktuell besonders gefragten Branchen will ein erhöhtes Kundenaufkommen bewältigt und in anderen ein gesunkenes Auftragsvolumen abgefangen werden. In diesen Situationen braucht es Gelassenheit in der Krise und eine gute Portion Empathie. Wenn Sie empathisch sind, sind Sie in der Lage, sich nicht nur in Ihre eigene Situation einzufinden, sondern auch die Ihrer Kollegen oder Mitarbeiter nachzuempfinden. Das erleichtert die Kommunikation sehr, denn statt sich gegenseitig darin zu messen, wer nun den größeren Stress hat und am intensivsten Krisenbewältigung betreibt, können Sie Verständnis und Mitgefühl füreinander aufbringen. Sie erkennen schneller, wenn ein Kollege am Limit ist, und können diesen gezielt unterstützen. Das wirkt sich insgesamt positiv auf das Arbeitsklima aus und sorgt dafür, dass das Team auch in der Krise stark und zuversichtlich bleibt.

 

2. Missverständnisse vermeiden

Es ist gut möglich, dass auch in Ihrem Job gerade vieles neu ist. Viele eingespielte Abläufe müssen ad hoc angepasst werden, um in Krisenzeiten noch zu funktionieren. Dabei birgt jede Änderung natürlich das Risiko von Missverständnissen. Mit der Fähigkeit der Empathie federn Sie dieses Risiko ab. Sie können zwischen den Beteiligten vermitteln, verschiedene Standpunkte verstehen und dadurch dabei helfen, dass Veränderungen bestmöglich umgesetzt werden.

 

3. Kundenservice stabilisieren

Auch Ihre Kunden befinden sich in Zeiten von Corona in einer neuen Situation. Auch diese haben nun verschiedene Gefühle, mit denen Sie im Kundenkontakt konfrontiert werden können. Sei es Wut, weil ein Auftrag oder eine Bestellung nicht wie gewünscht umgesetzt werden kann, Stress, weil auch die Kunden nun viele Bälle auf einmal in der Luft halten müssen, oder Sorge, weil Ihre Kunden nicht wissen, was sie erwartet. Als empathischer Mensch können Sie mitfühlen und einen Teil dieser emotionalen Dinge auffangen. Indem Sie Ihren Kunden Verständnis und Mitgefühl signalisieren, geben Sie ihnen ein Stück Sicherheit und sorgen für Entspannung in angespannten Zeiten.

 

4. Entwicklungspotenziale erkennen

Sollten Sie in einer Branche arbeiten, die von der Krise besonders stark gefordert ist, hilft Ihnen Empathie dabei, das Team zusammenzuhalten und die Entwicklungspotenziale der Mitarbeiter zu erkennen. Als empathischer Mensch können Sie gerade in der Mitarbeiterkommunikation sehr gut dafür sorgen, dass sich alle verstanden und gesehen fühlen. Haben sich Abläufe im Unternehmen verändert, sind Sie in der Lage, Potenziale der einzelnen Teammitglieder rasch zu erkennen. Dadurch können Sie diesen diejenigen Aufgaben zuteilen, die gerade dringend benötigt werden und gleichzeitig den Talenten des Einzelnen entsprechen.

 

5. Einarbeitung erleichtern

Branchen, die gerade verstärkt gebraucht werden, suchen in der Krise nach Mitarbeitern, die schnell einsatzbereit sind. Mitarbeiter, die wegen der Krise ihren Job verloren haben, satteln kurzfristig um und fangen in einem anderen Bereich an. In beiden Situationen ist Empathie sehr wertvoll, weil sie den Übergang von einer in die andere Situation erleichtert. Sind Sie der neue Mitarbeiter, erfassen und verstehen Sie dank Ihrer Empathie rasch, worum es Ihrem neuen Arbeitgeber geht, und sind dadurch schneller in der Lage, Ihr neues Team zu unterstützen. Sind Sie derjenige, der die Einarbeitung eines neuen Kollegen übernimmt, hilft auch dort die Empathie dabei, den anderen nicht nur fachlich, sondern auch emotional ins Boot zu holen. Sie sind in der Lage, seine Bedürfnisse zu verstehen, und können sehr gut vermitteln, was gerade gebraucht und erwartet und was im Gegenzug auch gegeben werden kann.

 

Zeiten, die Empathie erfordern

Gerade jetzt in der Corona-Krise, aber auch im Job allgemein, ist Empathie eine wichtige persönliche Kompetenz, die Ihnen im Berufsleben weiterhilft. Wenn Sie Mitgefühl aufbringen und sich in die Lage anderer Menschen versetzen können, leisten Sie einen wertvollen Beitrag im Team und auch im Krisenmanagement.

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 186 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.