3 goldene Regeln für das Online-Lernen

Online Lernen

Schulen, Universitäten und auch viele weitere Bildungseinrichtungen sind aufgrund der Corona-Krise aktuell geschlossen. Doch gerade jetzt haben viele Menschen durch die erzwungenen Einschränkungen mehr Zeit, etwas für sich zu tun und ihr Wissen zu erweitern. Lern-Apps, Online-Lernportale, How-to-Videos und Online-Bildungsanbieter ermöglichen jetzt das Lernen von zu Hause aus. Unsere Dozenten aus der Online-Weiterbildung verraten Ihnen drei goldene Regeln für ein erfolgreiches Lernen online.

 

Der inneren Uhr folgen, ohne die Nachtruhe zu stören

Die Möglichkeit, online zu lernen, ist in der aktuellen Situation eine wertvolle Unterstützung für Schüler, Studenten und auch Eltern. Lern-Apps, frei verfügbare How-to-Videos, aber auch Online-Tools zum Austausch von Dokumenten ermöglichen es, den ursprünglich vorgesehenen Lernstoff ohne Klassenunterricht zu bearbeiten und zu vertiefen. Durch Angebote zur Online-Weiterbildung können auch Eltern, die ihre Kinder zu Hause beaufsichtigen, und Menschen, die ihren Beruf aktuell nicht ausüben können, die Zeit zu Hause nutzen, um sich wertvolles Fachwissen anzueignen.

Auch wenn viele sich an diese Form des Lernens erst noch gewöhnen müssen: Es bietet viele Vorteile. Sie können zum Beispiel selbst entscheiden, zu welchen Zeiten Sie am besten lernen können. Das gibt Ihnen die Freiheit, Ihrer inneren Uhr zu folgen und dann zu lernen, wenn Sie besonders leistungsfähig sind. Dadurch fällt das Lernen viel leichter.

Während Frühaufsteher gleich nach dem Frühstück mit dem Lernen starten sollten, lernen Morgenmuffel und Nachteulen oft besser zur späteren Stunde. Online-Lernen ermöglicht also ein individuelles Zeitmanagement. Achten Sie also ruhig einmal gezielt darauf, wann Sie wach und aufmerksam sind, und machen Sie eine Pause, wenn Sie nicht mehr aufnahmefähig sind. Das wird Ihren Lernerfolg verbessern.

 

Selbst organisieren, aber nicht aufschieben

Beim Online-Lernen stehen Lerninhalte meist rund um die Uhr zur Verfügung. Die Freiheit, sich selbst zu organisieren, kann ein großer Vorteil sein – gerade wenn z. B. durch die Kinderbetreuung die Umstände zum Lernen zu Hause herausfordernd sind. Jedoch birgt diese Freiheit auch die Gefahr, dass man das Lernen immer wieder aufschiebt. Hier kann ein Lernplan mit fester Zeiteinteilung weiterhelfen. Das Gute an den meisten Online-Lernportalen und -Apps ist, dass der persönliche Lernfortschritt in mehrere Schritte eingeteilt und sehr gut visualisiert ist. So können Sie abschnittsweise lernen und sehen, wie Sie Stück für Stück vorankommen, auch wenn Sie das Lernen zwischendurch unterbrechen müssen. Das motiviert, am Ball zu bleiben und damit auch, das Ziel zu erreichen.

 

Zusammen statt nur allein lernen

Zu Hause allein vor dem Bildschirm sitzen heißt nicht, allein lernen zu müssen. Digitale Lernformate ermöglichen es, sich in Communitys und Lerngruppen zusammenzufinden, sich auszutauschen und gemeinsam Übungsaufgaben zu bearbeiten. Hier lautet die Devise: fleißig Fragen stellen, Wissen austauschen und sich gegenseitig motivieren. In der Lern-Community ist keiner auf sich allein gestellt. Das ist gerade jetzt in der Corona-Krise ein Riesen-Vorteil des Online-Lernens.

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 170 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.