Smartes soziales Engagement im Unternehmen: Was ist das und was tun wir?

Smartes soziales Engagement im Unternehmen

 

Soziales Engagement im Unternehmen ist mehr als nur ein Imagestreichler. Denn wie wichtig das Thema auf allen Ebenen ist, wie wir bei karriere tutor® dazu stehen und was du selbst heute direkt nach diesem Beitrag Gutes tun kannst, erfährst du hier.

Was ist CSR überhaupt?

Soziales Engagement wird im beruflichen Kontext unter dem Dach der „Corporate Social Responsibility“ zusammengefasst. Konkret bearbeiten Mitarbeiter der CSR-Abteilung keine wirtschaftlichen Aufgaben des Unternehmens, sondern soziale Angelegenheiten, die losgelöst vom Kerngeschäft sind. Auf den ersten Blick wirkt das wie Image-Poliererei, aber weitergedacht ist soziales Engagement im Unternehmen eine riesengroße gesellschaftliche Verantwortung. Denn, wer CSR betreibt, positioniert sich selbst als Vorbild für andere. Das ändert an den Umsatzzahlen erst einmal nichts, sagt aber viel über die Werte eines Unternehmens und dessen Philosophie aus. Diese Werte beeinflussen am Ende natürlich in gewisser Weise auch das eigene Employer Branding – im Fokus steht aber bei der Corporate Social Responsibility nicht das Unternehmen, sondern die anderen.

Kern des sozialen Engagements im Unternehmen ist:

  • die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft
  • das Vorangehen als positives Beispiel
  • das Fördern und Anstoßen wichtiger Verbesserungen
  • das Unterstützen nachhaltigen Wirtschaftens

 

kt Racing Team

Kann sich ein Start-up sozial engagieren?

Unserer Geschäftsführerin Andrea Fischer lag das Thema soziales Engagement bereits sehr früh am Herzen. Doch bekannte Beispiele für CSR aus der Wirtschaft waren vor allem immer große Konzerne. Kann sich also ein noch junges Start-up soziales Engagement überhaupt leisten, wenn das eigene Unternehmen gerade noch aufgebaut wird? Tatsächlich begannen bei uns erste Überlegungen einer möglichen Förderung bereits im ersten Geschäftsjahr. In die konkrete Umsetzung konnten wir dann im letzten Jahr starten und initiierten mit der Förderung des kt-Racing-Teams und des Projekts Ballout Berlin erste CSR-Impulse aus dem Start-up heraus. In Planung sind derzeit außerdem sportliche Projekte für die Mitarbeiter selbst.

 

Das eigene Business als Brücke nutzen

Alle drei Projekte zeigen, dass die Ausrichtung des unternehmensinternen Engagements sehr wohl auch eine Message sein kann. Denn wofür sich ein Unternehmen ehrenamtlich oder als finanzieller Förderer einsetzt, trägt eine klare Botschaft nach außen. Im Falle von karriere tutor® ist es die Förderung von Sport und sportlicher Aktivität, weil wir dem Leitgedanken folgen, dass Erfolg auf drei Ebenen basiert. Körperliche, geistige und seelische Fitness sind es, die jeden Menschen prägen und direkt beeinflussen, wie erfolgreich und glücklich der Einzelne am Ende ist. Weil ein Teil ohne den anderen nicht funktioniert, passt das sportliche Engagement sehr gut zu karriere tutor® und ergänzt das Kerngeschäft Wissen und moderne Arbeits- und Lernbedingungen bereitzustellen, optimal. Nach diesem Muster kann jedes Unternehmen sein passendes Engagement finden. Jeder Betrieb, der das tut, schlägt eine Brücke von Business zu gesellschaftlicher Verantwortung und geht als Vorbild voran.

 

Soziale Projekte brauchen soziale Mitarbeiter

Soziale Unternehmen brauchen soziale Mitarbeiter

Es ist großartig, wenn soziales Engagement im Unternehmen stattfindet. Mindestens ebenso wichtig ist aber das Engagement jedes Einzelnen. Denn wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, können wir gemeinsam enorm viel bewegen. Noch bevor unsere ersten Projekte, die wir als Unternehmen anstießen, liefen, waren viele im Team privat sozial engagiert. Eine kleine Umfrage unter der Belegschaft zeigt, wie vielfältig Ehrenamt und soziales Engagement aussehen kann. Hier ein kleiner Auszug:

„Ich unterstützte in der Vergangenheit die Tafel in Frankfurt, engagiere mich derzeit in einer Suppenküche für Obdachlose und spende mit einer Freundin regelmäßig Kinderkleidung an Kinderheime in Osteuropa.“ – Romy

„Mein Herzensprojekt ist die Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, kurz AMSEL e.V., die ich mit meinem Knowhow und auch finanziell unterstütze. Des Weiteren bin ich bei der DKMS registriert.“ – Lars

„Mir liegt der Schutz unserer Natur am Herzen, deshalb unterstütze ich die Schutzstation Wattenmeer und bin Fördermitglied im Fußballverein.“ – Alex

„Ich bin seit 30 Jahren in der evangelischen Jugendarbeit aktiv.“ – Ilja

„Mit meinem Engagement bei den Wirtschaftsjunioren unterstütze ich unternehmerische soziale Projekte.“ – Seval

„Ich stehe als Mitglied von Pulse of Europe für ein demokratisches Europa ein.“ – Oliver

„Als Ehrenamtliche organisiere ich Kindergottesdienste und unterstütze außerdem über die Organisation World Vision mein Patenkind mit seiner Familie und die lokale Projektarbeit in Simbabwe.“ – Sonja

„Ich unterstütze mehrere Stiftungen finanziell, u. a. die Jörg Löhr Stiftung Visions for Children und die Björn Steiger Stiftung für Baby-Notarztwagen-Systeme und bin bei der DKMS registriert.“ – Gundi

„Mein Wissen gebe ich auch privat weiter und biete kostenlose Nachhilfe an. Außerdem spende ich regelmäßig an verschiedene Organisationen.“ – Nathalie

„Seit ich selbst Mutter bin, habe ich verschiedene Projekte unterstützt, zum Beispiel das Kindersingen geleitet, die Eltern-Kind-Initiative Weissenhof Kindergarten e.V. und den Kindergarten KIKANZ.“ – Stefanie

„Ich unterstütze die Jörg Löhr Stiftung Visions for Children. Außerdem bin ich als ehrenamtliche Leichtathletiktrainerin für Kinder tätig und bei der DKMS registriert.“ – Valerie

 

Teamlead Meeting Mallorca – karriere tutor

 

Engagement wird digital: Werde zum Smart Hero

Eines der genannten Projekte, die unsere Mitarbeiter unterstützen – AMSEL e.V. – ist gerade für den Smart Hero Award nominiert. Dieser Award hebt soziales Engagement auf die nächste Stufe und ehrt smarte Heldinnen und Helden, die ihr Projekt vor allem über Social Media umsetzen und bekannter machen. Damit setzt die „Stiftung digitale Chancen“ unter Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, in Kooperation mit Facebook ein Zeichen, wie soziales Engagement in Zeiten der Digitalisierung aussehen kann. Smart ist ein soziales Engagement, wenn es diesem Kerngedanken folgt:

Social
Media für
Anerkennung
Respekt und
Toleranz

Eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen möchten, weil wir als digitales Start-up wissen, wie wichtig moderne Lösungen auf allen Ebenen sind und wie entscheidend es ist, Menschen heute online anzusprechen. Der Communitygedanke von Social Media lässt sich direkt in positive Energie für den guten Zweck überleiten. Wer also mit seinem sozialen Engagement im Unternehmen beginnen möchte, hat mit den eigenen Social-Media-Kanälen bereits die beste Basis in Händen. Und auch wenn du selbst kein Unternehmen führst, hast du Einfluss. Beteilige dich bis zum 28. Juni am Voting des Smart Hero Awards und unterstütze das Projekt, das du wichtig und sinnvoll findest. Du findest AMSEL e. V. und alle anderen Nominierten hier.

 

Jetzt abstimmen!

Hier geht es zur Abstimmung

Setz ein Zeichen für modernes soziales Engagement und lass uns gemeinsam was bewegen! Wir freuen uns, wenn du mitmachst.

Call-Back-Service

Wir rufen Sie innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück! (Mo-Fr | 08:00 - 17:00 Uhr)

Über karriere tutor® 99 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.