Berufsbild E-Commerce Manager: Marketing meets Handel

Berufsbild E-Commerce Manager

Experten gehen davon aus, dass der E-Commerce-Bereich sein starkes Wachstum aus 2020 in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Ein Beruf, der in diesem Zusammenhang und in dieser Zeit gefragter denn je sein dürfte, ist der E-Commerce-Manager. In diesem Artikel nehmen wir Aufgabengebiete und Qualifizierungsmöglichkeiten sowie Gehalt und Zukunftsaussichten näher unter die Lupe.

Bedarf an Onlineshopping steigt rasant an

Der E-Commerce-Verband bevh analysierte die jüngste Entwicklung der E-Commerce-Branche und veröffentlichte spannende Zahlen: Allein im ersten Halbjahr 2020 stieg der Erlös aus dem Onlinehandel um 9,2 Prozent. Kaum verwunderlich, machte doch der erste landesweite Lockdown in der Corona-Krise Onlineshopping zur wichtigen Alternative.

Auch nach der Krise dürfte diese Entwicklung weitergehen, denn die Verschiebung von mehr und mehr Alltagsbereichen von offline zu online herrscht schon seit vielen Jahren vor.  Dadurch werden auch bestimmte Berufsbilder immer wichtiger und die Chancen, in diesem Bereich eine sichere Anstellung zu finden oder ein eigenes zukunftsfähiges Business zu starten, immer besser. Eines dieser gefragten Berufsbilder ist der E-Commerce Manager.

Was macht ein E-Commerce Manager?

Ein E-Commerce Manager ist die verantwortliche Person, wenn es um den Onlineshop eines Unternehmens geht. In seinen Aufgabenbereich fallen vielfältige Dinge:

  • Aufbau eines Onlineshops:
    Welche Funktionen braucht ein Onlineshop? Wie sollen die einzelnen Kategorien aufgebaut werden? Wie kann die Nutzerführung aussehen? Der E-Commerce Manager plant all das, damit der Onlineshop ein stimmiges und funktionales Gesamtkonzept erhält.
  • Bestandsverwaltung und Sortimentsauswahl der Produkte:
    Welche Produkte schaffen es ins Sortiment? Wie werden sie kategorisiert? Welche Produktneuheiten sind wichtig und nötig? Auch diese Dinge behält der E-Commerce Manager im Blick und sorgt dafür, dass jederzeit ein ansprechendes Sortiment im Shop verfügbar ist.
  • Produktpräsentation im Shop:
    Welche Produktbilder werden gezeigt? Wie sollen die Produktbeschreibungen aussehen? Hier arbeitet der E-Commerce Manager mit verschiedenen Schnittstellen zusammen, brieft Designer und Texter und sorgt dafür, dass die Kunden online einen guten Eindruck von den Produkten bekommen.
  • Preismanagement und Retourenmanagement:
    Welches Preisniveau besteht im Onlineshop? Wie wird mit einer Retoure umgegangen? Welche Prozesse sind hierbei nötig?
  • Marketingmaßnahmen für den E-Commerce-Bereich:
    Wie kann der Onlineshop noch bekannter werden? Mit welchen Maßnahmen erreicht das Unternehmen online die richtige Zielgruppe? All das behält der E-Commerce Manager im Blick und steuert entsprechende Marketingmaßnahmen.
  • Weiterentwicklung des Shops:
    Welche Funktionen werden benötigt? Was wünschen sich die Kunden? Was braucht der Shop, um technisch einwandfrei zu funktionieren? Auch das sind Aufgaben, um die sich der E-Commerce Manager kümmert.
  • Erschließung neuer Märkte:
    Welche Kundensegmente können noch erschlossen werden? Der E-Commerce Manager behält den Markt im Blick und überprüft fortlaufend, ob und welche Märkte neu erschlossen werden können.
  • Kundenverwaltung und Sicherung der Kundenzufriedenheit:
    Welche Wünsche haben die Kunden? Wie zufrieden sind sie mit der Oberfläche des Shops und dem verfügbaren Sortiment? Zum Aufgabengebiet des E-Commerce Managers gehört auch eine gute Portion Marktforschung.

Zusammengefasst plant ein E-Commerce Manager, was der Onlineshop des jeweiligen Unternehmens braucht, gibt seine Anforderungen an die Kollegen aus den Bereichen Webdesign, Content-Erstellung und Softwareentwicklung weiter, überwacht den Erfolg des Onlineshops und sorgt dafür, dass dieser sich stetig weiterentwickelt. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die aus vielen Teilbereichen besteht, die ineinandergreifen: Marketing, Einkauf, Vertrieb, Customer Support.

Welche Anforderungen gibt es?

Ein E-Commerce Manager braucht einen soliden Marketing-Background oder die Bereitschaft, sich das entsprechende Marketing-Know-how anzueignen. Die meisten E-Commerce Manager haben eine Ausbildung im Marketing absolviert, E-Commerce studiert oder eine entsprechende Weiterbildung gemacht. Zum Beispiel:

Die Wege zu dieser Stelle sind variabel, doch bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften sollte jeder Bewerber mitbringen:

  • Flexibilität
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Kundenorientierung

Auch Kenntnisse im Projektmanagement sind von Vorteil, da ein E-Commerce Manager an der Schnittstelle mehrerer Abteilungen agiert, einen guten Überblick über Projektabläufe braucht und eng mit internen wie externen Mitarbeitern zusammenarbeiten muss.

Hauptaufgabe: dauerhafte Optimierung

Du siehst, dass dieses Berufsbild eine extrem spannende Kombination aus scheinbaren Gegensätzen ist: Der E-Commerce Manager arbeitet sowohl strategisch als auch direkt mit den Kunden, er wirtschaftet ressourcenschonend und muss fortlaufend Prozesse optimieren, um Kosten zu sparen. Gleichzeitig soll er aber auch Kundenerlebnisse schaffen, die den eigenen Onlineshop zu einer gerne besuchten und genutzten Plattform machen. Er soll dafür sorgen, dass die Produkte perfekt in Szene gesetzt werden, aber auch jederzeit flexibel sein für Sortimentsänderungen.

Im E-Commerce geht es um Kostenoptimierung und fortlaufende Verbesserung, aber eben auch um emotionales Social Selling, das den Kunden direkt miteinbezieht. Wenn du Freude an einem Beruf voller Gegensätze hast, es liebst, verschiedene Dinge miteinander zu kombinieren, und kein Problem mit der Schnelllebigkeit der Branche hast, kannst du in diesem Bereich sehr glücklich werden.

Aufstiegschancen und Gehalt eines E-Commerce Managers

Die wichtigsten Arbeitgeber für E-Commerce Manager sind Handelsunternehmen und E-Commerce-Agenturen. Durch die Digitalisierung der Arbeitswelt erschließen sich aber fortlaufend neue Einsatzbereiche für ausgebildete E-Commerce Manager. Selbst Unternehmen, die in der Vergangenheit gar nicht oder nur teilweise online vertreten waren, dürften in Zukunft den Sektor des Onlineshoppings stärker ausbauen. Grundsätzlich gilt dieser Beruf also als sehr sicher und kann durchaus zu den vielversprechenden Berufen mit Zukunft gezählt werden.

Das durchschnittliche Gehalt eines E-Commerce Managers liegt in Deutschland bei etwa 3.400 € brutto monatlich; insgesamt bewegt sich das Gehalt zwischen etwa 2.900 € und 4.000 € brutto. Auch die Aufstiegschancen sind gut. Wer als E-Commerce Manager gute Ergebnisse erzielt, kann rasch zum Abteilungsleiter oder gar zum Vertriebschef werden.

Flexibler Online-Job mit Zukunft

Zusammengefasst ist dieser Beruf ein vielseitiger und schnelllebiger, in dem du mit einer entsprechenden Eignung sehr gute Zukunftsaussichten haben dürftest. Wenn du bereit bist, dich weiterzuentwickeln, mit der Zeit zu gehen und fortlaufend Optimierungen vorzunehmen, die dem Unternehmen und den Kunden dienen, ist dieses Feld ein sehr vielversprechendes für dich.

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 212 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.