Uni fertig und kein Job? Drei vermeintliche Umwege, die Sie zum Erfolg führen

Studium beendet kein Job

Obwohl die Arbeitslosenquote von jungen Akademikern relativ gering ist, folgt nicht immer direkt nach dem Abschluss des Studiums gleich der erste Job. Was für diejenigen Hochschulabsolventen, die etwas länger suchen müssen, bis der Jobeinstieg gelingt, umso frustrierender sein kann. Warum dies aber keinesfalls ein Anlass ist, Trübsal zu blasen, und was Sie tun können, um die Zeit zwischen Bachelor oder Master und Job bestmöglich zu nutzen, lesen Sie in diesem Artikel.

 

Nach dem Studium auf Jobsuche

Ist die letzte Klausur geschrieben und die Masterarbeit bestanden und neigt sich die Zeit an der Uni dem Ende zu, sind die meisten Absolventen voller Vorfreude auf ihren ersten „echten“ Job. Doch leider lässt dieser manchmal etwas länger auf sich warten. Zwar ist die Arbeitslosenquote bei Akademikern laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit  insgesamt recht niedrig. Aber insbesondere in geisteswissenschaftlichen Studiengängen wie Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaften wie Germanistik und Skandinavistik und Studiengängen im Bereich Verlagswesen und PR werden Absolventen manchmal nicht gleich eingestellt. Dann lohnt es sich, die Zeit zwischen Abschluss und Jobantritt zu nutzen, denn dies kann deutlich schneller auf die Erfolgsspur führen, als ausschließlich auf eine Stelle zu warten.

 

Überbrückungsmöglichkeiten für Uni -Absolventen

Wenn Sie in Ihrem Studienfach zu denjenigen gehören, die nach der Uni erst einmal in die Arbeitslosigkeit geraten, ist das absolut kein Grund zu verzweifeln. Erstens ist es nicht ungewöhnlich. Zweitens haben Sie ja einen abgeschlossenen Hochschulabschluss und drittens können Sie die Übergangszeit bis zu Ihrem beruflichen Einstieg nutzen, um von dem vermeintlichen Umweg auf eine ungeahnte Erfolgsspur zu gelangen. Denn Ihre Ausgangslage mit einem Hochschulabschluss in der Tasche ist top. Sie haben kein „08/15“-Profil? Umso besser! Dann nehmen Sie auch nicht die üblichen Trampelpfade, sondern finden Sie Ihren eigenen Weg. Vielleicht fehlen Ihnen nur noch ein paar besonders gefragte Fähigkeiten für Ihren Traumjob, um endlich durchstarten und Ihre Motivation unter Beweis stellen zu können.

 

Druck rausnehmen und Profil schärfen

Wichtig ist, dass Sie sich keinen Druck machen, wenn es nach Ihrem Abschluss einige Wochen oder Monate nicht weiterzugehen scheint. Bleiben Sie aktiv und halten Sie Ausschau nach passenden Stellen, aber verschenken Sie die Wartezeit nicht, wenn Sie den richtigen Job nicht gleich finden. Es gibt drei hervorragende vermeintliche Umwege, mit denen Sie den Wert Ihres Bewerberprofils erhöhen und dadurch sicher zeitnah Ihre Traumstelle finden werden.

 

Drei Umwege, die für Sie zu Ihrem Erfolgsweg werden könnten

Was ist der richtige Weg, wenn es nach der Uni nicht gleich mit dem Job klappt? Verbessern Sie Ihre Chancen auf einen attraktiven Job, indem Sie zum Beispiel einen dieser drei Wege einschlagen:

  • ein Praktikum
  • eine Weiterbildung
  • eine Sprachreise

Recherchieren Sie im ersten Schritt nach offenen Stellenangeboten bei Ihren Wunsch-Arbeitgebern und überprüfen Sie, welche Anforderungen dort gestellt werden. Wird ein Faktor besonders häufig genannt, ist dies ein Wegweiser, welcher der drei Wege Sie über einen kleinen Umweg schnell zum Ziel „Traumjob“ führen kann.

Wird z. B. Berufserfahrung verlangt, können Sie diese mithilfe eines Praktikums erwerben. Sind bestimmte Kenntnisse, z. B. in einer Software oder in einem speziellen Fachgebiet, nötig, kann Ihnen eine Weiterbildung dieses Wissen zeitnah vermitteln. Und ist Ihr potenzieller Arbeitgeber ein international tätiges Unternehmen, können neu erworbene Fremdsprachenkenntnisse Ihr Türöffner zu einem Job sein.

 

Über ein (gefördertes) Praktikum zum Traumjob

Berufserfahrungen sind unglaublich wertvoll, wenn Sie sich auf eine offene Stelle bewerben. Doch während des Studiums bleibt nicht immer ausreichend Zeit für ein längeres Praktikum. Nutzen Sie die Zeit nach Ihrem Abschluss, um über ein solches wichtige berufliche Erfahrungen zu sammeln und möglicherweise so bereits den ersten Fuß in der Tür Ihres Wunsch-Arbeitgebers zu haben. Denn, wenn Sie im Praktikum überzeugen, stehen die Chancen auf eine Übernahme in Festanstellung deutlich besser, als wenn Sie sich als völlig Unbekannter bei einem Unternehmen bewerben.

Unter bestimmten Voraussetzungen, zum Beispiel der Tatsache, dass das Praktikum wichtige fehlende Kenntnisse vermittelt, kann diese Maßnahme sogar mittels Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein von der Agentur für Arbeit  gefördert werden.

Dank Weiterbildung zur ersten Stelle nach der Uni

Die Lehrpläne der Studiengänge an deutschen Hochschulen werden in der Regel nicht jedes Jahr komplett neu aufgestellt. Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie an der Uni nicht mit der neuesten Technik und der jüngsten Software in Berührung kamen. Im Berufsleben wird aber erwartet, dass Sie auf dem aktuellen Stand sind. Je besser Ihr Know-how im Umgang mit moderner Software oder den in Unternehmen eingesetzten Tools, umso größer Ihre Chance, beim Bewerbungsgespräch positiv aufzufallen. Und umso größer auch die Chance, beim Online-Vorstellungsgespräch  zu überzeugen, statt durch Technikpannen unangenehm in Erinnerung zu bleiben.

Informieren Sie sich, ob in den Stellenanzeigen der für Sie relevanten Jobs bestimmte Digitalkompetenzen gefordert werden, und nutzen Sie die Übergangszeit zwischen Uni und Job, um sich diese anzueignen.

Dies können allgemeine digitale Kompetenzen sein, wie beispielsweise der Aufbau Ihrer Digital Literacy, also das allgemeine Erfassen und Verstehen digitaler Inhalte. Die Digital Literacy gehört zudem zu den neun unverzichtbaren Fähigkeiten für die digitale Arbeitswelt.  Oder aber Sie eignen sich wichtiges Know-how im Umgang mit einer Software an. SAP zum Beispiel wird in zahlreichen Unternehmen eingesetzt, weshalb der Nachweis von Fachkenntnissen ein echter Pluspunkt für Ihr Bewerberprofil sein kann.

 

Persönliche Kompetenzen erweitern

Übrigens achten Unternehmen längst nicht nur auf die fachliche Qualifikation, sondern besonders auch darauf, ob der Bewerber persönlich gut ins Team zu passen verspricht. Gefragt sind unter anderem persönliche Kompetenzen wie:

  • Teamfähigkeit,
  • lösungsorientiertes Arbeiten und
  • souveräner Umgang mit Konflikten.

Denn diese tragen viel dazu bei, dass die Teamkollegen untereinander gut harmonieren und das Team dementsprechend gute Arbeit für das Unternehmen erbringen kann. Wenn Sie also nach Ihrem Studium fachlich top ausgebildet sind, aber nicht gleich eine Stelle finden, investieren Sie diese Zeit, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Sei es im Bereich Selbstmanagement, um eine möglichst effiziente und zu Ihren Bedürfnissen passende Arbeitsweise zu etablieren, oder auf dem Gebiet der Rhetorik und Kommunikation, um Ihr Bewerberprofil dadurch vielseitiger zu machen. Zeit für persönliches Wachstum zu nutzen, ist immer hervorragend verbrachte Zeit.

 

Sprachkenntnisse vertiefen  und Stelle finden

Möglicherweise erscheint es auf den ersten Blick nicht sehr sinnvoll, frisch auf Jobsuche erst einmal zu verreisen. Doch es lohnt sich, wenn Sie die Reise nutzen, um beispielsweise Sprachkenntnisse aufzubauen. Denn wenn Sie eine Fremdsprache beherrschen, verschafft Ihnen das viele Vorteile, die auch potenzielle Arbeitgeber interessieren:

  • Sie haben die Option, innerhalb eines Unternehmens, in dem Sie anfangen, nicht nur national, sondern auch auf internationaler Ebene aufzusteigen.
  • Sie erweitern Ihren Suchradius auf andere Länder und die dort offenen Stellenangebote.
  • Sie können die internationale Korrespondenz im Unternehmen Ihres neuen Arbeitgebers übernehmen.

Eine oder mehrere Fremdsprachen zu sprechen, erhöht Ihre Chancen auf eine interessante Stelle nach der Uni also deutlich. Informieren Sie sich unbedingt auch darüber, wo die großen Arbeitgeber Ihrer Wunschbranche Geschäfte machen, und investieren Sie in einen Sprachkurs der Landessprache der Geschäftspartner.

Tipp: Lesen Sie in diesem Artikel zur Jobsuche über das Arbeitsamt  weiter, wie Ihnen eine Suche mithilfe eines Beraters der Agentur für Arbeit dabei helfen kann, genau die richtige Stelle für Ihr Profil zu finden. Ein lesenswerter Artikel, egal ob Sie arbeitslos oder noch in den letzten Zügen Ihres Studiums sind.

 

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 201 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.