Suchen Sie Ihre Edelsteine: So sieht die optimale Bewerbung aus

So sieht die optimale Bewerbung aus

Wie finde ich die passende Stelle für mich? Was gehört in die digitale Bewerbungsmappe und wie sehen moderne Bewerbungsunterlagen aus? All dies sind Fragen, die sich wahrscheinlich jeder, der sich beruflich neu orientieren will oder muss, schon einmal gestellt hat. Im karriere tutor®-Webinar „So sieht die optimale Bewerbung aus!“ brachte Karriereexperte Martin Saidi Licht ins Dunkel: Er erläuterte die aktuellsten Trends bei der Stellensuche, gab den Teilnehmern hilfreiche Insider-Tipps zur Erstellung der Bewerbungsunterlagen und nahm sich viel Zeit für die Sichtung der von den Teilnehmern eingereichten Lebensläufe und Anschreiben.

Kenntnis der eigenen Persönlichkeit als Grundstein für eine gelungene Bewerbung

„Lernen Sie sich kennen und suchen Sie Ihre Edelsteine“, war Martin Saidis eindringliche Aufforderung an Bewerber. Jeder, der sich irgendwo bewerben möchte, sollte sich zunächst darüber klar werden, was ihn oder sie als Person einzigartig macht und was seine oder ihre persönlichen Stärken und auch Wünsche sind. Hilfestellung bieten hier verschiedene Persönlichkeitstests – wie der „Big-Five-Test“ –, die aber natürlich nur dann zielführend sind, wenn sie ehrlich beantwortet werden.

Nur wer sich selbst gut kennt und die eigenen Kompetenzen, fachliche ebenso wie persönliche, ehrlich einschätzen kann, wird auch einen potenziellen neuen Arbeitgeber überzeugen können.

Wer bei einer ersten Sondierung von Stellenanzeigen bemerkt, dass für den Traumjob noch die ein oder andere Fachkompetenz fehlt, sollte sich unbedingt über Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten informieren. Für eine persönliche Beratung steht Ihnen karriere tutor® hier gerne zur Verfügung. Durch das Qualifizierungschancengesetz haben sich auch für Berufstätige viele neue Möglichkeiten zur geförderten beruflichen Weiterbildung ergeben.

Motivationsschreiben und Lebenslauf

Die Überzeugungsarbeit beginnt mit dem Motivationsschreiben, das der erste Teil einer vollständigen Bewerbungsmappe ist. Oft wird auch noch der ältere Begriff „Anschreiben“ verwendet, er meint in der Regel dasselbe. Der optimale Inhalt dieser „ersten Seite“ einer Bewerbung hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Ein Anschreiben bzw. ein Motivationsschreiben soll keine Zusammenfassung des Lebenslaufs sein, in der bereits ausgeübte Tätigkeiten mit den Anforderungen in der Stellenanzeige abgeglichen werden. Ein Recruiter hat im Durchschnitt zweieinhalb Minuten Zeit, um eine Bewerbung zu prüfen. Der Inhalt dieser ersten Seite sollte daher die Motivation eines Bewerbers deutlich machen und klar darlegen, welchen Mehrwert der Bewerber für das Unternehmen bietet.

Stellensuche im Internet

Die erste Anlaufstelle für Jobsuchende sind heute Online-Jobbörsen. Annähernd 1.000 Jobportale stehen Bewerbern in Deutschland zur Verfügung: große, allgemeine Jobbörsen wie StepStone und indeed, aber auch unzählige spezielle Fachportale für die verschiedensten Berufe. Viele der größeren Portale bieten Jobsuchenden die kostenlose Aufnahme ihres Lebenslaufs in Lebenslaufdatenbanken an, in denen Recruiter aktiv nach geeigneten Kandidaten für ihr Unternehmen suchen. Dieses Vorgehen wird als „Active Sourcing“ bezeichnet, weil es der Arbeitsmarkt zunehmend erfordert, dass Recruiter von sich aus auf potenzielle Mitarbeiter zugehen, bevor diese sich überhaupt bewerben.

Wer aktiv in den Jobbörsen nach offenen Stellen sucht, sollte dabei die Suchfunktion nicht nur für exakte Stellentitel nutzen, so Martin Saidi. Gerade bei der erweiterten Suche nach Fähigkeiten und Kenntnissen kann sich in der Suchergebnisliste eine perfekt passende Anzeige verstecken, die man sonst nie gefunden hätte. Ein Bewusstsein für die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten zahlt sich auch hier aus, ebenso wie bei der Nutzung von Business-Netzwerken wie XING oder LinkedIn. Auch Facebook kann für die Stellensuche genutzt werden, da viele Unternehmen diesen Kanal inzwischen ebenfalls zur Rekrutierung nutzen.

Wichtig: Bei der Kontaktaufnahme zu einem potenziellen Arbeitgeber, sei es nun in einem Business-Netzwerk oder in einer Social-Media-Plattform, ist es wichtig, den richtigen Ton zu treffen. Facebook erlaubt als semi-privates Netzwerk einen ungezwungeneren Tonfall, während bei einer Kontaktanfrage auf XING ein etwas förmlicherer Stil angebracht ist. Letzteres hat wiederum den großen Vorteil, dass Sie bei interessanten Stellenanzeigen auch angezeigt bekommen, ob Sie einen direkten Kontakt oder einen Kontakt zweiten oder dritten Grades in dem suchenden Unternehmen haben, über den Sie sich persönlich empfehlen lassen können. Denn ob man es wahrhaben will oder nicht: „Vitamin B“ ist gerade bei der Jobsuche sehr hilfreich. Und oft ist einem gar nicht bewusst, in wie vielen Unternehmen man eigentlich Kontakte – also potenzielle Empfehler – aus dem persönlichen Netzwerk hat.

Fragerunde im Webinar „So sieht die optimale Bewerbung aus!“

Bevor es mit der Fragerunde im Webinar „So sieht die optimale Bewerbung aus!“ losging, gab Dozent Martin Saidi eine Anleitung, welche Unterlagen zu einer vollständigen Bewerbungsmappe gehören und wie ein Lebenslauf idealerweise gestaltet werden sollte. Übersichtlich, vollständig und maximal 5 MB Dateigröße waren hier die wichtigsten Schlagworte. Wer selbst kein Händchen für Layout und Design hat, kann z. B. bei karrierebibel zahlreiche Designs für Lebensläufe und Motivationsschreiben zum Download finden.

Anschließend stellten Teilnehmer des Webinars konkrete Fragen zu ihren persönlichen Bewerbungsunterlagen und konnten diese während der Veranstaltung zur Live-Prüfung durch Martin Saidi einsenden. Hierbei wurde deutlich, dass es die „optimale Bewerbung“, die als Vorlage für jede Stellensuche herangezogen werden kann, nicht gibt. Wie eine Bewerbung ankommt, hängt auch immer vom Unternehmen ab und von den persönlichen Bewertungsmaßstäben des jeweiligen Recruiters. Aber im Webinar machte Bewerber-Coach Martin Saidi auch deutlich, dass man bereits durch die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten einen wichtigen Grundstein für eine gelungene Bewerbung gelegt hat. Die Erstellung des Motivationsschreibens und des Lebenslaufs fällt dann erheblich leichter. Bleiben Sie authentisch und versuchen Sie nicht, sich zu verbiegen. Die Stellenanzeigen stellen kein Korsett dar, in das Sie sich hineinzwängen müssen. Sie beschreiben einen Ideal-Kandidaten, von dem die Unternehmen auch wissen, dass es ihn so in der Realität nicht zu finden gibt. Wenn Sie Fragen hierzu haben, können Sie sich gerne unter veranstaltungen@karrieretutor.de an uns wenden, oder Sie besuchen einfach unser nächstes Webinar zu diesem Thema. Die Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

DAS BESTE VOM BLOG PER NEWSLETTER ERHALTEN

Über karriere tutor® 170 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.