Selbststudium vs. begleitete Weiterbildung: Vor- und Nachteile der beiden Weiterbildungsformen

Selbststudium vs. begleitete Weiterbildung: Vor- und Nachteile der beiden Weiterbildungsformen

In Zeiten von YouTube kann sich jeder jederzeit kostenlos weiterbilden. Doch welche Vorteile hat eine begleitete Weiterbildung im Gegensatz zum Selbststudium, wann lohnt sich das Lernen in Eigenregie und mit welchen Kosten sind die beiden Wege verbunden? Hier steht’s!

 

Vorteile des Selbststudiums

Wissen in Eigenregie ansammeln und sich auf eigene Faust weiterbilden ist ein Dauerbrenner. Millionen Menschen nutzen Fachliteratur oder digitale Wissensvermittler wie YouTube, um sich in den verschiedensten Fachbereichen weiterzubilden. Wie produziert man ein eigenes Imagevideo? Wie optimiere ich meine Website für die Suchmaschinen? Was muss ich als Gründer wissen, um meinen Businessplan zu schreiben? Informationen gibt es im Internet schier endlos. Womit wir bereits beim ersten riesigen Vorteil des Selbststudiums sind, doch es gibt noch einige weitere:

  • gute Verfügbarkeit von Informationen
  • zahlreiche kostenlose Inhalte
  • zeitlich und räumlich absolut flexibel
  • selbstbestimmte Festlegung der Lernschwerpunkte

 

Nachteile des Selbststudiums

Doch ein Selbststudium ist auch eine Herausforderung. Denn auch wenn sehr viel Wissen schnell, kostenfrei und völlig unkompliziert zu erreichen ist, ist das autodidaktische Lernen an einige Anforderungen gekoppelt. Wenn sehr viele Informationen zur Verfügung stehen, ist das einerseits positiv, andererseits fällt die Auswahl aber auch enorm schwer. Gerade als Laie ist es sehr schwierig den Überblick über ein noch fremdes Wissensgebiet zu bekommen und die relevanten Lerninhalte von den zunächst unwichtigen Detailinformationen abzugrenzen. Dinge, die im Selbststudium ohne Begleitung eines Lehrers oder Dozenten aber zwangsläufig auftreten. Wer alleine lernen möchte, sollte sich diese Punkte im Vorfeld bewusst machen.

  • mangelnde Kategorisierung in wichtiges und unwichtiges Wissen
  • keine oder nur geringe Verifizierung des Wissens
  • keine Möglichkeit für Nachfragen
  • keine Erfolgskontrolle von außen
  • erfordert Disziplin und Selbstmanagement

 

Vorteile der begleiteten Weiterbildung

 

Vorteile der begleiteten Weiterbildung

Eine begleitete Weiterbildung, sei es ein klassischer Kurs an der Abendschule, eine Weiterbildung bei der IHK oder ein Online-Lehrgang, wie wir ihn anbieten, glänzt vor allem dadurch, dass neues Wissen nicht komplett alleine erworben werden muss. Für viele der ausschlaggebende Grund unter den verschiedenen Faktoren, die bei der Suche nach einer guten Weiterbildung zählen. Denn das Anlesen von fachlichem Wissen bzw. das Selbststudium mit YouTube-Videos bietet in der Regel keinerlei Möglichkeit zum Austausch mit Dozenten oder anderen Teilnehmern. Gerade dieser Austausch, das gemeinsame Diskutieren, Ausprobieren und praktische Üben festigt einmal gehörten Lernstoff umso besser. Etwas einmal hören oder sehen schafft zwar erste Wissensinseln im Hirn, wirklich belastbare Pfade werden dadurch aber vor allem durch regelmäßige Wiederholung und praktische Anwendung gebildet. All das ist in einem definierten Lernkonzept einer begleiteten Weiterbildung möglich. Sie bietet zahlreiche Vorzüge:

  • strukturiertes Lernen anhand definierter Lernetappen
  • persönliche Begleitung durch Experten
  • Motivation und individuelle Betreuung (je nach Anbieter, bei kt gegeben)
  • aktuelles und verifiziertes Fachwissen
  • objektive Erfolgskontrollen von außen
  • Möglichkeit der Diskussion und Rückfragen
  • Praxisbezug durch Fallbeispiele
  • Abschluss mit einem anerkannten Zertifikat

 

Nachteile der begleiteten Weiterbildung

Vorteile hat die begleitete Weiterbildung tatsächlich sehr viele. Doch warum entscheidet sich dann nicht jeder für diese Form der beruflichen Fortbildung? Zum Beispiel, weil die begleitete Weiterbildung in der Regel mit hohen Kosten verbunden ist, die sich nicht jeder leisten kann oder möchte. Aber auch, weil nicht jeder Weiterbildungsanbieter zeitnahe Kursstarts anbietet, das Wissen aber schnell benötigt wird. Die Kostenfrage sorgt bei vielen Menschen für das vorzeitige Aus einer begleiteten Weiterbildung, dabei müssen sie diese Kosten längst nicht immer alleine tragen. Möglichkeiten einer Förderung wie beispielsweise durch den AZAV-Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gibt es nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Menschen im Job. Wer sich also begleitet weiterbilden möchte, sollte sich über den Bildungsgutschein oder eine andere Art der Förderung informieren und sich unverbindlich beraten lassen. Denn oft müssen die Kosten dann nicht alleine getragen oder können sogar komplett erstattet werden. Berufliche Bildung ist dann kostenfrei, aber niemals umsonst, denn sie ist der Grundstein einer erfolgreichen Karriere und einer sicheren beruflichen Zukunft.

Newsletter anmelden

Über karriere tutor® 127 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.