5 Tipps für die Jobsuche über das Arbeitsamt

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Job sind, ist die Suche über das Arbeitsamt ein guter Ausgangspunkt. Doch wie funktioniert die Jobsuche über das Arbeitsamt und ist sie an bestimmte Bedingungen geknüpft? Wir geben fünf Tipps, damit Sie den passenden Job über das Arbeitsamt schneller finden können.

 

Erste Anlaufstelle für die Jobsuche

Das Arbeitsamt, offiziell die Agentur für Arbeit, ist eine der wichtigsten Anlaufstellen, wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Stelle sind. Sofern Sie Arbeitslosengeld 2 („Hartz 4“) beziehen, ist das Jobcenter der richtige Ansprechpartner für Sie.

In folgenden anderen Fällen kann Ihnen direkt die Arbeitsagentur bei der Jobsuche weiterhelfen:

  • Sie sind arbeitssuchend gemeldet und beziehen Arbeitslosengeld 1.
  • Sie sind arbeitssuchend, erhalten aber keine Leistungen der Arbeitsagentur.
  • Sie sind noch in Ausbildung und suchen eine Stelle für die Zeit danach.
  • Sie sind Soldat und auf der Suche nach einer Arbeitsstelle in der freien Wirtschaft nach dem Dienstzeitende.
  • Sie sind angestellt, möchten sich aber beruflich verändern.
  • Sie sind in Elternzeit ohne laufende Beschäftigung und suchen eine Arbeit.

Grundsätzlich hat laut Sozialgesetzbuch I jeder Anspruch auf eine Beratung, konkret auf eine, die „richtig, unmissverständlich und umfassend“  ist. Sie können den Service der Agentur für Arbeit also in jedem Fall nutzen, auch dann, wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie wirklich eine neue Stelle annehmen möchten.

Wenn Sie das Arbeitsamt für Ihre Jobsuche nutzen wollen, gibt es verschiedene Dinge, die Sie wissen sollten. Die fünf häufigsten Fragen und fünf hilfreiche Tipps für die Jobsuche über das Arbeitsamt lesen Sie im Folgenden.

 

1. Wie funktioniert die Jobsuche über das Arbeitsamt?

Ein wichtiger Tipp für die Jobsuche über das Arbeitsamt ist, sich zunächst über die verschiedenen Möglichkeiten der Stellensuche zu informieren. Denn die Arbeitsagentur bietet verschiedene Optionen, die Sie zu Ihrem neuen Job führen können. Eine davon ist das Gespräch mit einem Berater der Agentur für Arbeit. Solch ein Gespräch können Sie nutzen, wenn Sie den Wunsch nach einer beruflichen Beratung haben oder sich arbeitssuchend melden wollen. Ob Sie aktuell Leistungen beziehen, ist dabei zweitrangig, ein Beratungsgespräch steht Ihnen in jedem Fall zu.

Eine andere Möglichkeit ist, direkt online nach passenden Stellen zu suchen. Denn das Arbeitsamt führt mit der „Jobbörse“ ein eigenes Webportal für die Stellensuche. Rund 1,5 Millionen freie Stellen werden dort gelistet – eine Zahl, die zeigt, dass die Jobbörse der Arbeitsagentur es durchaus mit anderen Online-Stellenbörsen aufnehmen kann. Unter jobboerse.arbeitsagentur.de  erreichen Sie das besagte Online-Portal.

 

2. Wie unterscheidet sich die Jobsuche mit und ohne Beratungstermin?

Wenn Sie nicht allein in der Datenbank der Jobbörse recherchieren, sondern eine Beratung in Anspruch nehmen möchten, gibt es auch hier Tipps für die Jobsuche. Über das Arbeitsamt können Sie gemeinsam mit Ihrem zuständigen Berater bzw.  Arbeitsvermittler ein Bewerberprofil einrichten. Dies kann zwar jeder für sich auch direkt online anlegen, aber mit einem Berater an Ihrer Seite können Sie den Umfang des Portals besser überblicken und die optimalen Einstellungen in Ihrem Profil vornehmen. So kann Ihnen Ihr Berater beispielsweise folgende Tipps geben:

  • welche Stellenbezeichnungen Sie in Ihrem Suchprofil, also dem Profil mit Ihren Wünschen an die neue Stelle, angeben sollten
  • welche geeigneten ähnlichen Stellen zu Ihrem Profil passen
  • mit welchen Suchbegriffen Sie die wahrscheinlich höchsten Erfolgschancen haben werden

Ihr Bewerberprofil kann dabei komplett anonymisiert veröffentlicht werden, sodass keine persönlichen Daten von Ihnen veröffentlicht werden. Dennoch sind Sie aber mit Ihren Erfahrungen und Kompetenzen für Arbeitgeber sichtbar, die in der Jobbörse nach Mitarbeitern suchen.

 

3. Welche Vorteile hat die Suche über einen Berater?

Wenn Sie gemeinsam mit einem Berater nach einem passenden Job suchen, hat das zwei große Vorteile:

a. Passende Stellenangebote vom Berater vorgeschlagen bekommen

Ihr Berater kann Ihnen geeignete Stellenangebote als Vermittlungsvorschlag zuschicken. Dies ist besonders interessant, wenn neue Jobangebote von Unternehmen in der Agentur für Arbeit eingehen, für die nach einem passenden Bewerber gesucht wird. Passen die offene Stelle und Ihr Profil zusammen, kann Ihnen Ihr Vermittler das Gesuch eigeninitiativ zusenden. So behalten Sie den Arbeitsmarkt nach dem „4-Augen-Prinzip“ im Blick.

b. Auf Jobs zugreifen, von denen andere Bewerber noch gar nichts wissen

Manche Arbeitgeber suchen selbst zunächst in den vorhandenen Bewerberprofilen nach geeigneten Mitarbeitern, bevor sie ein Stellenangebot bei der Arbeitsagentur melden. Stößt ein solcher Arbeitgeber auf Ihr anonymes Bewerberprofil, kann der Mitarbeiter des Arbeitsamtes den Kontakt zwischen Ihnen und dem Unternehmen herstellen. In diesem Fall wüssten Sie also von einer Stelle, die noch nicht ausgeschrieben ist, und müssten dadurch nicht mit zahlreichen Mitbewerbern konkurrieren.

 

4. Hat das Arbeitsamt Erwartungen an Jobsuchende?

Die Annahme, dass ausschließlich Arbeitslose mit Leistungsbezug das Arbeitsamt um Hilfe bei der Stellensuche bitten dürfen, ist weitverbreitet, aber falsch.

Wenn Sie keinerlei Leistung beziehen, können Sie die Suche über das Arbeitsamt trotzdem komplett kostenfrei nutzen. Die Agentur hat in diesem Fall weder Erwartungen an Sie noch knüpft Sie Ihre Jobsuche über die Arbeitsagentur an bestimmte Bedingungen.

Anders ist es, wenn Sie arbeitslos sind und Arbeitslosengeld 1 oder 2 beziehen. Dann gibt es die Erwartung, dass Sie sich aktiv um eine Stelle bemühen, um die bestehende Arbeitslosigkeit baldmöglichst zu beenden. Tun Sie das nicht, können Ihre Leistungen gekürzt werden. Details zu diesem Sachverhalt finden Sie in § 145 des dritten Sozialgesetzbuches (SGB III).

 

5. Wo finde ich Erfahrungsberichte zur Jobsuche über das Arbeitsamt?

Die Tipps zur Jobsuche über das Arbeitsamt sind das eine. Doch echte Erfahrungsberichte geben darüber hinaus einen anderen Einblick und helfen Ihnen möglicherweise bei der Entscheidung, ob diese Art der Stellensuche für Sie relevant ist. Doch wo finden Sie Erfahrungsberichte zur Stellensuche über das Arbeitsamt? Online werden Sie vor allem in branchenspezifischen Foren fündig. Recherchieren Sie, ob es Foren zu Ihrer Branche gibt, und lesen Sie dort nach, welche Erfahrungen andere mit der Jobsuche über das Arbeitsamt gemacht haben. Darüber hinaus können Sie bei Informationsveranstaltungen der Arbeitsagentur den Kontakt zu anderen Jobsuchenden herstellen und so ins Gespräch über das Thema kommen.

 

Eigeninitiative zählt

Auch wenn der Service der Agentur für Arbeit ein nützliches Angebot für arbeitssuchende und arbeitslose Menschen ist, brauchen Sie für eine erfolgreiche Stellensuche vor allem eines: Eigeninitiative. Nutzen Sie daher die Tipps zur Jobsuche über das Arbeitsamt, um diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen, aber werden Sie darüber hinaus auch selbst aktiv.

Schreiben Sie zum Beispiel Initiativbewerbungen und behalten Sie die Tageszeitung, soziale Netzwerke und bekannte Online-Stellenbörsen  im Blick. So erhöhen Sie die Chance, schnellstmöglich Ihren Wunschjob zu finden, enorm.

Newsletter anmelden

Über karriere tutor® 151 Artikel
karriere tutor® möchte Menschen an jedem Arbeitsplatz der Welt beruflich erfolgreich und glücklich machen. Ein Team aus hervorragend geschulten Dozenten und Tutoren, Karriereberatern und Experten für berufliche Weiterbildung berät und begleitet seine Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur beruflichen Erfüllung.