Digitalisierungsstrategie umsetzen mit dem DVC Framework

Digitalisierung des Arbeitsplatzes

Unternehmen und deren Geschäftsmodelle unterliegen einem stetigen Wandel. Besonders digitale und IP-basierte Technologien wirken hier als treibende Kräfte. So haben laut einer Studie der KfW 42 Prozent der befragten Unternehmen für die Jahre 2018 und 2019 eine Digitalisierungsstrategie fest eingeplant. Denn neue Technologien führen zu neuen Anwendungsmöglichkeiten und diese wiederum dienen als Basis für neue digitale Geschäftsmodelle und Digitalisierungsstrategien. Ein konkretes Beispiel einer Digitalisierungsstrategie ist das DVC Framework, das wir dir hier näher vorstellen möchten. 

 

Digitalisierung verändert Unternehmen

Die digitalen Geschäftsmodelle und die damit verknüpften Anpassungen haben vielfältige Herausforderungen zur Folge. So ist die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens davon betroffenwie auch dessen Kundenbeziehungen. Daneben ergeben sich Aufgaben für Organisation, Prozesse und natürlich auch IT-Systeme. Daher ist es wichtig, eine Strategie zu entwickeln, die die Digitalisierung im eigenen Unternehmen ganzheitlich und zielbringend betrachtet.

In der Regel wird die Wertschöpfung bei digitalen Geschäftsmodellen neu definiert – dies betrifft vor allem Produkte und die damit verbundenen datenbasierten Dienste. So werden nicht nur Produkte isoliert betrachtet, sondern ganzheitliche Lösungsansätze entwickelt. Dabei ist es wichtig, den digitalen Markt zu kennen. Denn Investitionen die Digitalisierung betreffend werden nicht von Erfolg gekrönt sein, wenn es an Basiswissen mangelt. Dabei gilt es Chancen und Risiken gegeneinander abzuwägen und zu bewerten, um Fehlentscheidungen zu vermeiden.

 

Vielfältige Wirkungsbereiche erkennen

Die digitalen Technologien lassen sich keinem bestimmen Bereich im Unternehmen zuordnen. Denn sie entfalten ihre Wirkung in vielen Gebieten und es ist schwer, sie gegeneinander abzugrenzen. Damit ein Management Entscheidungen und Maßnahmen hinsichtlich digitaler Modelle treffen – also eine Digitalisierungsstrategie realisieren – kann, sind bestimmte Tools notwendig. Nur so können diese Modelle erkannt, dargestellt und planbar gemacht werden. Vielleicht hast auch du schon darüber nachgedacht, dein Unternehmen einem digitalen Wandelzu unterziehen und hier zu profitieren. Aber du weißt nicht genau, wie du an die Sache herangehen sollst, um das Optimale dabei herauszuholen?

 

Dafür wurde ein Tool entwickelt, das Digital Value Creation Framework– kurz DVC Framework, mit dem es möglich ist, genau solche digitalen Geschäftsmodelle abzubilden. Durch die Realisierung des systematischen Ansatzes, der auf wissenschaftlichen Theorien fundiert und Erfahrungen aus vielen digitalen Strategieprojekten vereint, können Digitalisierungsstrategien erarbeitet werden. Damit werden Möglichkeiten der digitalen Technologien zunutze gemacht, sodass Wertschöpfung erzielt werden kann.

 

So funktioniert das DVC Framework

Mit dem DVC Framework kannst du das eigene Geschäftsmodell verstehen und das anderer Marktteilnehmer analysieren. Daraus können dann wiederum neue Modelle entwickelt werden. So liefert das DVC Modell Startpunkte und Ideen für innovative digitale Geschäftsmodelle,indem es einen Rahmen für Analyse und Konzeption bietet. Außerdem wird die Kalkulation der Digitalisierungsstrategie ermöglicht und optimiert sowie eine verbesserte Umsetzung von Prototypen verbessert.

 

Konkret bietet das DVC Framework eine Grundlage für effizientes Coding der digitalen Plattform,damit die Geschäftsmodelle erfolgreich gelauncht und betrieben werden können. So ist das Framework wie ein Webbrowser mit Ein- und Ausgabesystem zu verstehen. In diesem Webbrowser werden Leistungen und Gratifikationen positioniert und beschrieben, außerdem Leistungsempfänger und -lieferanten definiert. Auch Geschäftsmodellpartner werden miteinbezogen. Innerhalb des DVC Framework wird anschließend die Abfolge von Leistungen und Gratifikationen dargestellt, sodass sich logische Transaktionen ergeben. Anschaulich wird dies im Youtube-Video von Christian Hoffmeister, dem Begründer des DVC Framework, gezeigt.

 

 

Das bietet das DVC Framework:

  • Innovative und werthaltige Transformationsansätze entwickeln und realisieren
  • Vorhandene Geschäftsmodelle überprüfen und optimieren
  • Aufspüren neuer digitaler Modellansätze
  • Skizzieren und Visualisieren der Geschäftsmodelle
  • Wertschöpfung durch Digitalisierung realisieren
  • Erkennen von Zusatzumsätzen und -erlösen

 

Das DVC Framework skizziert, visualisiert und überprüft also digitale Geschäftsmodelle, um diese zu optimieren und weiterzuentwickeln. Dabei werden die verschiedenen Auswirkungen auf die einzelnen Komponenten beschrieben und aufgezeigt, welchen Mehrwert sie erzielen. So kannst du in deinem Unternehmen den digitalen Wandel vollziehen und durch ihn profitieren.

 

 

Daniel de la Roche weiß als langjähriger Head of Marketing und Head of Product Management, wie zukunftsfähige Prozesse im Unternehmen aussehen müssen und wie wichtig dabei eine fundierte geschäftliche Kommunikation ist. Als Dozent gibt er seine Expertise an seine Teilnehmer weiter und macht sie fit für ihre digitale Zukunft.

Call-Back-Service

Wir rufen Sie innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück! (Mo-Fr | 08:00 - 17:00 Uhr)

Über Daniel de la Roche 3 Artikel
Daniel de la Roche weiß als langjähriger Head of Marketing und Head of Product Management, wie zukunftsfähige Prozesse im Unternehmen aussehen müssen und wie wichtig dabei eine fundierte geschäftliche Kommunikation ist. Als Dozent gibt er seine Expertise an seine Teilnehmer weiter und macht sie fit für ihre digitale Zukunft.