Lehrgangs­übersicht

  • Start

    Regelmäßige, zeitnahe Starttermine. In der Regel beginnen die Kurse montags.

  • Lehrform

    Voll-/Teilzeit (Videopräsenz)

  • Dauer

    28 Wochen (Vollzeit)

  • Kosten

    Förderung durch die Agentur für Arbeit, Jobcenter, Deutsche Rentenversicherung, Bundeswehr (BFD), Berufsgenossenschaften, Transfergesellschaften, sowie mittels Bildungsgutschein u.a. möglich.

  • Zertifikat

    IHK-Prüfung, Zertifikate von karriere tutor und von der IHK

Personalfachkaufmann IHK (m/w/d) mit Zusatzqualifikation im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

Nach Abschluss dieser Weiterbildung sind Teilnehmende in der Lage, in der Personalabteilung eines Unternehmens Aufgabenstellungen in der Personalpolitik, im Personalmarketing sowie im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) zu übernehmen. Sie lernen in dieser Weiterbildung praxisbezogene Fachkenntnisse aus den Bereichen der Personalplanung, der Personalbeschaffung, der Personalverwaltung, des Personalcontrollings sowie zur Einleitung und Durchführung eines BEM-Verfahrens. Arbeitgeber sind verpflichtet, länger erkrankten Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten. Dieses bezweckt, dass Beschäftigte die Arbeitsunfähigkeit überwinden, der Vorbeugung einer erneuten Arbeitsunfähigkeit sowie des Erhalts des Arbeitsplatzes des Betroffenen. Nach Abschluss der Weiterbildung zum Personalfachkaufmann (m/w/d) finden Teilnehmende in nahezu jedem Wirtschaftsunternehmen, in der öffentlichen Verwaltung als auch bei Verbänden und Organisationen und auch in einer Personalberatung Beschäftigung. Die IHK Weiterbildungsprüfungen erfolgen nach einer bundesweit einheitlichen Regelung.


Bewerber-Coaching

In persönlichen Coaching-Sessions bereiten unsere Experten Sie umfassend auf Ihre Jobsuche vor.

Prüfungs­vorbereitung

Damit Sie bei Prüfungen künftig Ihre beste Leistung abrufen können, coachen wir Sie individuell.

Höchste Flexibilität

Bei Antritt einer neuen Arbeitsstelle ist die Fortführung der Lehrgänge berufsbegleitend möglich.

Anerkannte Zertifikate

International anerkannte Zertifikate bezeugen Ihr bei uns erworbenes Fachwissen.



Folgende Lerneinheiten sind enthalten

  • Der Personalbereich im Gesamtunternehmen
  • Das personalwirtschaftliche Dienstleistungsangebot
  • Prozesse im Personalwesen
  • Projektplanung und -durchführung
  • Informationstechnologien
  • Kommunikation, Gesprächsführung
  • Präsentations- und Moderationstechniken
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Arbeitsrecht (individuell und kollektiv)
  • Rechtswege und Prozessrisiko
  • Einkommens- und Vergütungssysteme
  • Entgeltabrechnung
  • Sozialversicherungsrecht
  • Sozialleistungen
  • Personalbeschaffung
  • Administrative Aufgaben
  • Arbeits-/Arbeitsvertrags-/Arbeitsschutzrecht
  • Grundzüge Arbeitsgerichtsbarkeit
  • Konjunktur- und Beschäftigungspolitik
  • Strategische Unternehmensplanung
  • Beschäftigungsstrukturen
  • Personalbedarfsanalyse und -ermittlung
  • Personalcontrolling
  • Mitarbeiterbeurteilung
  • Personalentwicklung, Kompetenzentwicklung
  • Qualifikationsanalysen und -programme
  • Zielgruppenspezifische Förderprogramme
  • Qualitätsmanagement
  • Führungsmodelle und -instrumente
  • Beratung von Führungskräften
  • Betriebliche Arbeitsformen
  • Moderne Arbeits- und Lernmethoden
  • Schlüsselqualifikationen
  • Talententwicklung
  • Mitarbeiterbindung

Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

  • Einführung, Chancen und Grenzen
  • Geltungsbereich
  • Ziele und Methoden
  • Aufsichts-, Mitbestimmungs- und Mitwirkungspflichten
  • Kündigungsschutz und krankheitsbedingte Kündigung
  • BEM Betriebsvereinbarung bzw Dienstvereinbarung
  • Beteiligte Stellen
  • Arbeitsrecht, Sozialrecht
  • Datenschutz
  • Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit
  • Krankheit aus arbeitsrechtlicher Sicht
  • Arbeitsunfähigkeit nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz
  • Arbeitsunfähigkeit mit psychischen oder physischen Ursachen
  • Gefährdung des Arbeitsplatzes
  • Voraussetzungen für die Einleitung des BEM-Verfahrens
  • Dauer des Verfahrens
  • Erneute Erkrankung des Arbeitnehmers während des BEM-Verfahrens
  • Datenerhebung und Datenschutz
  • Rolle der Personalvertretung
  • Modell Stichtagsregelung
  • Gebot der Freiwilligkeit
  • Anschreiben und Erstkontakt
  • Transparenz und Information
  • Datenschutz
  • Zustimmung, Rücknahme der Zustimmung zur Teilnahme am BEM
  • Einbindung Betriebs- oder Personalrat oa
  • Ausschluss-Fälle BEM-Verfahren
  • In kleinen und mittleren Unternehmen
  • In größeren Unternehmen
  • Verfahrensablauf
  • BEM-Gespräche organisieren, führen und dokumentieren
  • Gesprächsphasen im BEM
  • Widerstände, schwierige Situationen
  • Maßnahmen und Nachkontrolle
  • Mitglieder und weitere Akteure
  • Steuerung und Besetzung
  • Aufgaben und Arbeitsteilung
  • Auswertung und Evaluation
  • Kontrolle BEM-Akte
  • Dokumente, Checklisten, Arbeitshilfen

JETZT BERATEN LASSEN

Wir rufen Sie innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück!

Mo-Fr 8-19 Uhr | Sa 10-15 Uhr | So 11-13 Uhr